Corona-Bekämpfung: So hilft jetzt Blut von genesenen Covid-Patienten

Stehen wir kurz vor dem Durchbruch bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie? Eine Gruppe aus deutschen Universitäten hat nun einen vielversprechenden Antikörper entwickelt, der dem Virus-Wahnsinn ein Ende bereiten könnte.

Corona-Bekämpfung: So hilft jetzt Blut von genesenen Covid-Patienten
Weiterlesen
Weiterlesen

Schon seit Längerem ist Wissenschaftlern bekannt: Antikörper könnten gut und gerne ein Weg aus der verheerenden Pandemie sein. Zudem sind die vielen Vorteile offensichtlich, schließlich dürften selbst genesene Covid-Patienten eine Zeit lang immun sein wegen der entwickelten Antikörper.

Antikörper können nicht nur vor einer Infektion schützen, sondern, wenn es bereits so weit gekommen ist, auch die Symptome abschwächen. Bislang hat es lediglich an der Umsetzung in die Realität gehapert.

Mit Antikörpern gegen Virus

Doch nun steht ein Zusammenschluss aus der Uniklinik Köln, der Philipps-Universität Marburg, dem Deutschen Zentrum für Infektionsforschung und Boehringer Ingelheim kurz vor dem Durchbruch. Der Antikörper mit dem Namen "BI 767551" gilt als neue therapeutische und präventive Behandlungsoption gegen Corona.

Prof. Dr. Stephan Becker, Direktor des Instituts für Virologie an der Universität Marburg, erklärt wie es im Pressetext von Boehringer Ingelheim heißt, warum die Welt der Medizin so gebannt auf die Entwicklung der Antikörper blickt:

Menschliche monoklonale Antikörper sind eine vielversprechende Komponente in der Bekämpfung von neuen Viren, wie dem SARS-Coronavirus-2. Wenn diese Antikörper sich als effektiv gegen COVID-19 herausstellen sollten, könnte diese Erkenntnis in der jetzigen sowie bei zukünftigen Epidemien und Pandemien hilfreich sein.
thumbnail
Ein Antikörper wurde aus dem Blut von genesenen Covid-Patienten gewonnen. Rawpixel.com@Adobe Stock

Neues Corona-Medikament in der Testphase

Zurzeit befindet sich der Antikörper schon in der klinischen Testphase und wird ersten Probanden verabreicht. Sollten sich die Tests als erfolgreich herausstellen, wäre das ein neuer Durchbruch in der Pandemiebekämpfung.

Denn das neu entdeckte Medikament hat das Potential, zusätzlich zu den bereits geltenden Schutzmaßnahmen, wie Masken und Handschuhen, zu wirken, gleichzeitig aber auch eine effektive Ergänzung zum Impfstoff sein. Wir dürfen also gespannt sein auf weitere Neuigkeiten!

Covid-19: Schützt Masturbation vor Corona? Covid-19: Schützt Masturbation vor Corona?