Facebook-Algorithmus: Mit wenigen Klicks kennt das Netzwerk deine Vorlieben im Bett

Facebook-Algorithmus: Mit wenigen Klicks kennt das Netzwerk deine Vorlieben im Bett

Eine neue Studie von US-Wissenschaftlern zeigt, wie weit der Facebook-Algorithmus bereits fortgeschritten ist. Demnach genügen nur wenige "Gefällt mir"-Angaben aus und Facebook zieht Schlüsse auf die sexuelle Orientierung der Nutzer.

Der Facebook-Algorithmus weiß Bescheid

Mit unserem Surfverhalten auf Facebook hinterlassen wir Spuren. Das soziale Netzwerk ist so intelligent, dass es weiß, was uns gefällt und was nicht. Wenn du beispielsweise gerne Kochrezepte anschaust, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass dir die Anzeige eines Küchenherstellers angezeigt wird. Wenn du mit zwei oder drei Kollegen befreundet bist, werden gleich alle Mitarbeiter der Firma angezeigt.

Weiß Facebook, ob ich schwul bin?

Neueste Untersuchungen zeigen nun, dass nur wenige Klicks auf Facebook genügen, um den User als homosexuell einzustufen - und das mit einer Wahrscheinlichkeit von 95%! Für ihre Studie haben Wissenschaftler 160.000 Nutzerkonten untersucht. Sie konnten ein Modell entwickeln, dass anhand von nur wenigen "Likes" über die sexuelle Orientierung des Users Auskunft gibt.

Wir verraten dir im Video, um welche, überraschend harmlosen Seiten es sich handelt. 

• Simon Nowak
Weiterlesen