Täglich ein Kilo Fleisch bringen ihn zum Arzt: Jenke von Wilmsdorff ist jetzt Vegetarier
© jenkevonwilmsdorff@Instagram
Täglich ein Kilo Fleisch bringen ihn zum Arzt: Jenke von Wilmsdorff ist jetzt Vegetarier

Täglich ein Kilo Fleisch bringen ihn zum Arzt: Jenke von Wilmsdorff ist jetzt Vegetarier

Es ist wieder einmal an der Zeit für Jenke von Wilmsdorff, sich einem seiner extremen Experimente zu stellen. Dieses Mal gibt es für ihn eine ganz besondere Köstlichkeit: 14 Tage lang 1 kg billiges Fleisch. Schon nach zwei Tagen hat er dank seines exzessiven Konsums mit heftigen gesundheitlichen Problemen zu kämpfen.

Jenke von Wilmsdorff ist nicht zimperlich und geht für seine Experimente bis an die Grenzen: Sei es, dass er für eine Weile als Pflegefall lebt oder vermehr plastikhaltige Nahrung zu sich nimmt. Dieses Mal nimmt er sich vor, ganze zwei Wochen lang pro Tag ungefähr ein Kilo Fleisch zu essen, einzige Bedingung: Es muss billig sein.

Nach zwei Tagen wird er beim Arzt vorstellig

Bei seinem Jenke-Experiment mit dem Titel Tiere lieben und Tiere essen? Wie viel Fleisch muss sein?, das auf RTL ausgestrahlt wird, hat der Reporter wohl die Rechnung ohne seinen Körper gemacht. Nachdem er es schafft, zwei Tage hintereinander Fleisch in Unmengen zu essen, landet er bereits beim Arzt.

View this post on Instagram

OH MEIN GOTT! #dasjenkeexperiment

A post shared by Jenke von Wilmsdorff (@jenkevonwilmsdorff) on

Jenke leidet unter Schmerzen in der Hand, deren Grund ein leichter Gichtanfall zu sein scheint. Sein Arzt dazu:

Es ist anzunehmen, dass das durch diesen Fleischkonsum gekommen ist. Das Schlimmste was passieren kann, ist das sich das Gelenk noch schlimmer entzündet und dass es Wochen dauert, bis wieder Ruhe einkehrt.

Jenke beißt die Zähne zusammen

Der RTL-Reporter hätte entscheiden können, seinen Fleischkonsum ein wenig herunterzufahren, aber stattdessen bleibt Jenke von Wilmsdorff seiner Linie treu und macht einfach mit seinem Experiment weiter.

Ein wenig scheint er dies vielleicht zu bereuen, denn die Schmerzen werden durch sein Verhalten nicht weniger:

Heute Nacht war echt der blanke Horror. Hand und Arm haben so wehgetan. Schau mal, wie geschwollen das ist. Ich konnte vor Schmerzen nicht mehr schlafen, wusste nicht, wohin mit dem Arm.

Auf die zwei Wochen übermäßigen Fleischkonsums folgen zwei Wochen, in denen sich Jenke komplett vegan ernährt. Auch wenn ihm dies anfangs ein wenig Probleme bereitet, findet er mit der Zeit immer mehr Gefallen an dieser Art der Ernährung.

Nach dem Experiment ist dem Journalisten eins klar: Fleisch kommt ihm nicht mehr auf den Tisch, allerdings kann er sich auch nicht vorstellen, vegan zu leben, also entscheidet er sich für einen Kompromiss und wird zum Vegetarier. Wenn er mal wieder Lust auf Fleisch hat, sollte er es vielleicht einfach nicht übertreiben und lieber ein wenig mehr Geld dafür ausgeben.

Von Simone Haug

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen