Fotograf dringt in verlassene Psychiatrie ein und entdeckt 400 ungeöffnete Koffer
Fotograf dringt in verlassene Psychiatrie ein und entdeckt 400 ungeöffnete Koffer
Fotograf dringt in verlassene Psychiatrie ein und entdeckt 400 ungeöffnete Koffer
Weiterlesen

Fotograf dringt in verlassene Psychiatrie ein und entdeckt 400 ungeöffnete Koffer

In einer verlassenen Psychiatrie in New York wurden 400 ungeöffnete Koffer entdeckt - samt Inhalt. Dieser ist besonders spannend, denn er bringt so einiges Licht ins Dunkel der Patienten.

Es ist ein ganz besonderer Fund, den der Fotograf Jon Crispin für die Ewigkeit festhält. In der 1869 erbauten Psychiatrie namens Willard Psychiatric Center in New York, die 1995 für immer geschlossen wurde, wurde vor einigen Jahren ein schauriger Schatz gefunden. Dieser ist aber genauso spannend wie bizarr.

Über 400 Koffer

Über 400 Koffer befinden sich in der geschlossenen Psychiatrie und diese waren einstmals Besitz der Patienten, die dort behandelt wurden. Der Inhalt der Koffer erzählt von dem Leben der Patienten außerhalb der Einrichtung - von ihren Interessen und innersten Wünschen und Bedürfnissen.

Gläser, Bürste, Fotos, Notizen - dies und noch vieles mehr geben Aufschluss über das innere Leben psychiatrischer Patienten. Diese Vielzahl an unterschiedlichsten und mysteriösen Objekten gibt den Entdeckern Rätsel auf.

Blick in die Vergangenheit

Gespannt macht sich Jon Crispin ans Werk und dokumentiert den Inhalt der Koffer. Dabei kommen mal traurige Erinnerungen zu Tage, mal Andenken an die schönen Zeiten außerhalb der Klinik, wie Familienfotos oder Erbstücke.

Eines ist sicher: Niemand der ehemaligen Klinikbewohner hat wohl damit gerechnet, dass eines Tages ein Fotograf vorbei kommt und ihr Hab und Gut genauestens unter die Lupe nimmt. Die Bilder sind atemberaubend und gehen unter die Haut! Ihr könnt einige davon im Video oben bestaunen.

Das Willard Psychiatric Center ist heutzutage ein einsamer Ort. Zwar nutzt der Staat manche Gebäudeteile noch zu anderen Zwecken, aber der Großteil der Klinik ist verfallen und so zu einem Lost Place geworden, der Fotografen wie Jon Crispin aus aller Welt magisch anzieht.

Von Pia Karim
Letzte Änderung

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen