Forscher entdecken: Mit diesem digitalen Fingerabdruck hinterlässt du auf jedem Foto deine Spuren

Hobby-Fotografen aufgepasst: Du denkst, beim Schießen eines Fotos bleibst du anonym, so lange du nicht mit ihm Bild bist? Falsch! Forscher haben entdeckt, dass du mit jedem Foto einen digitalen Fingerabdruck hinterlässt.

Forscher entdecken: Mit diesem digitalen Fingerabdruck hinterlässt du auf jedem Foto deine Spuren
Weiterlesen
Weiterlesen

Wenn du ein Foto von deinem Urlaub auf Social Media postest, gibst du damit unbewusst mehr Informationen preis, als du eigentlich willst. Denn der Teil, den deine Follower zu sehen bekommen, ist nur die Spitze des Eisbergs. Die digitale Spur, die dein Foto hinterlässt, ist gigantisch!

Jedes Bild hinterlässt eine digitale Spur

Vielleicht ist dir schon bekannt, dass deine Digitalkamera beim Schießen eines Fotos immer auch sogenannte Metadaten speichert. Diese enthalten beispielsweise den Ort, an dem das Bild aufgenommen wurde. Zwar entfernen viele Social-Media-Plattformen Informationen wie den Geostandort, viele andere Websites aber nicht. Wenn du dort dein Bild hochlädst, wissen sie Bescheid, wo es geschossen wurde.

Doch die Spur, die du im Netz hinterlässt, ist noch deutlich größer, wie Forscher nun herausfinden. Dafür musst du zunächst verstehen, wie ein Foto aufgenommen wird. Das Herzstück jeder Digitalkamera, einschließlich derer in Smartphones, ist der Bildsensor. Dieser besteht aus einem Gitter von Millionen von Silizium-"Photosites", also Hohlräumen, die Photonen absorbieren.

Deine Digitalkamera speichert mehr Informationen, als du vielleicht denkst.  Comezora@Getty Images

Aufgrund des photoelektrischen Effekts führt die Absorption von Photonen dazu, dass ein Photosite Elektronen ausstößt. Jeder Ausstoß wird in ein digitales Signal umgewandelt und so setzt die Kamera dein Bild zusammen. Ganz schön kompliziert!

Diese intime Information gibst du beim Schießen eines Fotos preis

Aber hier kommt das Unglaubliche: Aufgrund von Fehlern in der Produktion von Bildsensoren variiert die Fähigkeit der einzelnen Photosites, Photonen in Elektronen umzuwandeln. Das bedeutet, dass selbst wenn du mit zwei Kameras des gleichen Modells nebeneinander ein Foto machst, wird es minimale Unterschiede geben, die bei jeder Kamera einzigartig sind.

Das Ergebnis: Experten können das genaue Gerät ermitteln, mit dem du dein Foto geschossen hast. Sie können deinen digitalen Fingerabdruck entschlüsseln! Zwar erhoffen sich Sachkundige, dass sie mithilfe dieser Entdeckung schon bald Fake-Fotos im Internet als solche identifizieren können. Doch dass deine Kamera ihr eigenes Wasserzeichen hat, ist auch eine große Gefahr für deine Privatsphäre. Bevor du also das nächste mal ein Foto im Internet posten willst: Nimm dir einen kurzen Moment, um darüber nachzudenken, welche Informationen du alle von dir preisgeben wirst.