Bauchmuskelübungen ohne Rückenschmerzen? Probiert mal den Deadbug!

Bauchmuskelübungen ohne Rückenschmerzen? Probiert mal den Deadbug!

Rückenschmerzen können gerade nach dem Bauchmuskeltraining häufig auftreten. Der Deadbug ist eine Übung, die es ermöglicht, dieses Problem zu vermeiden. Zugleich ist er sehr effizient für das Training der Muskeln am Bauch.

Crunches,Sit-Ups,Unterarmstütz: All diese Übungen sind sehr gut für eure Bauchmuskeln. Mit ihnen fängt man in der Regel an, wenn man merkt, dass man am unteren Bauch Speck ansetzt (obwohl man sie natürlich auch ohne Speck machen kann).

Allerdings bekommt man oft Rückenschmerzen, wenn man diese Übungen macht. Das liegt entweder daran, dass die Muskeln ermüdet sind, man geschwächt ist oder man die Übungen falsch ausführt. In jedem Fall kann dies schnell sehr unangenehm werden und euch in eurem Bauchmuskeltraining zurückwerfen.

Auch interessant
Kraftsportler Steve Cook zeigt die dunkle Seite des Bodybuildings

Deshalb gibt es den Deadbug (was wörtlich übersetzt so viel wie Toter Käfer bedeutet). Diese Übung ist sehr effizient für die Bauchmuskeln und schützt zugleich den Rücken vor Schmerzen.

Wie macht man den Deadbug?

1. Legt euch auf den Rücken, streckt die Arme nach vorn und hebt die Beine im 90-Grad-Winkel an.

2. Hebt die Schultern leicht an und lasst dabei den Rücken auf dem Boden.

3. Streckt einen Arm nach hinten und das entgegengesetzte Bein nach vorn.

4. Kehrt in die Ausgangsposition zurück und wechselt die Seite.

Diese Bewegung ist sehr einfach und erfordert keinerlei Material. Sie ist aber zugleich überaus effizient. Versucht mit 3 Serien à 10 Wiederholungen pro Seite anzufangen. Mehr über die Übung seht ihr in unserem Video!

Clara Pirsch
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen