Daniel Küblböck: Freundin enthüllt pikantes Detail über Gesundheitszustand vor dem Sprung

Daniel Küblböck: Freundin enthüllt pikantes Detail über Gesundheitszustand vor dem Sprung

Noch immer reißen die Nachrichten über Daniel Küblböck nicht ab. Jetzt hat sich eine Vertraute von ihm dazu entschlossen, eine Küblböck-Biografie zu schreiben, um zu zeigen, wer wirklich hinter der schillernden TV-Persönlichkeit steckte. Und verrät Details zu seinem Gesundheitszustand!

Die Nachrichten über Daniel Küblböck scheinen auch noch Monate nach seinem Verschwinden nicht weniger zu werden, im Gegenteil: Immer wieder gibt es neue Enthüllungen zu seinen Absichten, zuletzt äußerte sich sogar Daniels Vater selbst.

Auch interessant
Daniel Küblböck: Comedian Oliver Kalkofe erhebt schwere Vorwürfe

Biografie soll den wahren Daniel Küblböck enthüllen

Alle Spekulationen rund um Daniel Küblböck wurden einer Frau zu viel, weshalb sie sich dazu entschied, eine Biografie zu verfassen: Daniel Küblböcks Stylistin und Vertraute Nicole Prylutzki. Sie hatte den ehemalige DSDS-Star früher zu Partys oder Drehs begleitet, war im wahrsten Sinne hautnah an dem 33-Jährigen dran. Mitte Dezember wird Prylutzki nun ein Buch veröffentlichen, in dem sie Daniel so darstellen will, wie er wirklich war. TZ.de berichtet die Autorin vorab, was sie mit ihrem Buch erreichen will: „Wie kaum ein anderer Künstler spaltete er die Nation. Daniel wurde geliebt oder gehasst. Kalt ließ er die Wenigsten.“ Für sie sei genau das Grund genug in einem Buch zu beschreiben, „wie Daniel abseits des Rampenlichts war.“

Schräger Paradiesvogel mit zerbrechlicher Seele  

Was den 33-Jährigen wirklich dazu bewogen hat, von Bord der AIDAluna zu springen, wird wohl für immer ein Geheimnis bleiben. Fest steht jedoch, dass er viel selbstsicherer und schräger nach außen wirkte, als er wirklich war, wie Nicole Prylutzki zu berichten weiß. Die Stylistin und Vertraute von „DSDS“-Daniel erinnert sich noch allzu genau an ihre erste Begegnung mit dem schrägen Sänger: „Er war viel dünner und schmächtiger als er im Fernsehen rüberkam, aber das ist bei den meisten so. Er wirkte müde und abgekämpft von den vielen Terminen auf mich. Fast tat er mir leid, denn ich wusste, wie gnadenlos das Showgeschäft Menschen ausquetschte“ wird Prylutzki von der TZ zitiert. Ob ihr Buch etwas Licht ins Dunkel bringen kann, bleibt abzuwarten. Fans werden sicherlich dankbar für jeden Hinweis auf den Grund des Verschwindens ihres Idols sein.

• Simon Nowak
Weiterlesen