Neue Pfizer-Studie: Impfstoff auch für Kinder sicher

Pfizer veröffentlicht Studien zur Wirksamkeit des Vakzins bei Kindern. Die Ergebnisse sind erstaunlich.

Neue Pfizer-Studie: Impfstoff auch für Kinder sicher
Weiterlesen
Weiterlesen

Laut Pfizer zeigen Studien mit seinem Covid-Impfstoff bei Kindern im Alter von 12 bis 15 Jahren eine Wirksamkeit von 100% und eine starke Immunantwort.

Erste Ergebnisse aus Studien mit 2.260 Jugendlichen in den USA legen nahe, dass der Impfstoff keine ungewöhnliche Nebenwirkungen nach sich zieht und somit sicher ist.

Das Pharmaunternehmen will den US-amerikanischen und europäischen Behörden seine Daten in naher Zukunft zur Notfallanwendung bei 12- bis 15-Jährigen vorlegen.

Bisher keine Impfung von Kindern geplant

Derzeit ist noch nicht geplant, dass Kinder in Großbritannien geimpft werden sollen, wie die BBC berichtet. Das Risiko von Kindern, an Covid-19 ernsthaft zu erkranken oder gar zu sterben, ist gering.

Während der gesamten Pandemie müssen sie nur sehr selten im Krankenhaus behandelt werden. Erwachsene hingegen sind einem viel höheren Risiko ausgesetzt.

Insbesondere über 50-Jährige und Menschen mit schwerwiegenden gesundheitlichen Problemen werden deshalb unter anderem auch in Großbritannien vorrangig geimpft.

Mehrere Unternehmen testen ihre Impfstoffe an Kindern

Pfizer ist eines von mehreren Pharmaunternehmen, die ihre Covid-Impfstoffe an Kindern testen. Das Ziel der Impfung, insbesondere für ältere Kinder, wäre vor allem, die Schulen offen zu halten.

Die Ausbreitung des Coronavirus insgesamt zu verringern und schutzbedürftige Kinder vor Gegebenheiten zu schützen, die sie einem höheren Risiko aussetzen könnten sind weitere Anliegen.

Der Hersteller des momentan viel diskutierten Impfstoffes von AstraZeneca kündigt vor einiger Zeit ebenfalls Versuche mit britischen Kindern im Alter von sechs bis 17 Jahren an

Der erste von 300 Freiwilligen soll bereits letzten Monat geimpft worden sein. Der Impfstoff ist derzeit nur für Personen ab 18 Jahren in Großbritannien zugelassen.

Auch Moderna, das US-amerikanische Unternehmen, das einen Covid-Impfstoff hergestellt hat, hat ebenfalls damit begonnen, sein Vakzin an Kindern unter 11 Jahren zu testen.

Neben Studien an Teenagern wird der Pfizer-BioNTech-Impfstoff, der zur Anwendung bei Personen über 16 Jahren zugelassen ist, seit letzter Woche auch bei Kindern unter 12 Jahren getestet, mit dem Ziel, künftig auch Babys ab einem Alter von nur sechs Monaten einzubeziehen.

Ergebnis: Pfizer schützt auch Kinder vor Covid-19

In der Pfizer-Studie der 12- bis 15-Jährigen sind in der Gruppe mit einem Scheinimpfstoff 18 Fälle von Covid-19 aufgetreten und kein einziger in der Gruppe mit dem Covid-Impfstoff, der gegen das Virus schützen soll.

Alle Teilnehmer haben im Abstand von 21 Tagen jeweils zwei Dosen erhalten, wobei unter den 18 Fällen alle Kinder Symptome gezeigt haben. Es hat keine Tests auf asymptomatische Infektionen gegeben.

Die Zahlen sind vorläufig und die vollständigen Daten sind bisher weder veröffentlicht, noch von Experten begutachtet worden. Doch diese Nachricht wird sicher auch den Präsidenten Joe Biden freuen, der auf das rasante Impftempo seines Landes besonders stolz ist.