Ansteckung trotz Impfung: Dieses Symptom kommt bei Geimpften jetzt am häufigsten vor

Briten, die sich nach ihrer Impfung gegen das Coronavirus infizieren, niesen häufiger als Ungeimpfte, das zeigen Auswertungen der britischen App Covid Symptom Study.

Ansteckung trotz Impfung: Dieses Symptom kommt bei Geimpften jetzt am häufigsten vor
Weiterlesen
Weiterlesen

Von Fieber und Geruchs- und Geschmacksverlust haben sich die Hauptsymptome des Coronavirus in den letzten Monaten hin zu Erkältungserscheinungen verändert.

Eine Auswertung der britischen App Covid Symptom Study, die die Coronafälle im Land verfolgt, zeigt, dass ein Symptom vor allem bei Infizierten, die bereits geimpft sind, heraussticht.

Die vollständige Immunisierung durch zwei Spritzen macht einen schweren Verlauf der Erkrankung mit Covid-19 sehr unwahrscheinlich und schafft Platz für mildere Symptome.

Niesen ist das neue Symptom bei Geimpften

Im Vereinigten Königreich sind mittlerweile über 37 Millionen Menschen vollständig geimpft. Diese können sich aber immer noch mit dem Virus anstecken und es an andere weitergeben.

Forschende haben nun die Daten der ZOE COVID Study App ausgewertet, in die die Leute ihre Symptome, Tests und Impfnachweise eintragen können. Davon berichtet der Mirror.

2 278 Erwachsene, die nach der Impfung positiv getestet worden waren, wurden mit negativ getesteten, geimpften Erwachsenen und mit positiv getesteten, ungeimpften Erwachsenen verglichen.

Dabei stellt sich heraus, dass geimpfte Personen häufiger niesen, als solche, die noch nicht geimpft sind. Außerdem tritt das Niesen als einziges Symptom bei Geimpften häufiger auf, zeigt eine Studie des King's College London vom Mai.

Risiko auf eine Infektion nach der Impfung

Der Studie zufolge gibt es auch unterschiedliche Faktoren, die das Risiko, sich mit dem Coronavirus zu infizieren, nach der Impfung erhöhen. Allgemein seien geschwächte Menschen gefährdeter.

So hatten Erwachsene aus Gebieten mit höherer Benachteiligung trotz Impfung ein durchgängig höheres Infektionsrisiko, selbst unter Berücksichtigung des Gesundheitsverhaltens.

Personen, deren Gesundheitszustand ihre Unabhängigkeit einschränkt - wie zum Beispiel Gebrechlichkeit -, waren nach der Impfung gefährdeter, am Coronavirus zu erkranken. Die Infektionwahrscheinlichkeit bei Geimpften mit gesundem Lebensstil war deutlich geringer.