Ein bizarrer Trend, der den Hipster-Bart wachsen lässt, führt zu Ohnmacht

Ein bizarrer Trend, der den Hipster-Bart wachsen lässt, führt zu Ohnmacht

Hipster-Bärte liegen momentan im Trend, aber nicht jeder Mann kann mit genug Haarwachstum im Gesicht aufwarten, sodass manche für den perfekten Rauschebart ein wenig nachhelfen müssen. Das kann allerdings böse Folgen haben.

Auch wenn einige behaupten, dass Hipster-Bärte vor dem Aus stehen würden, gibt es immer noch genug Männer, die sich mehr Gesichtsbehaarung wünschen. Dafür greifen manchen von ihnen, teilweise sogar erfolgreich, zu relativ fragwürdigen Methoden.

Minoxidil für den ultimativen Hipster-Bart

Männer, die sich mehr Bartwuchs wünschen, greifen in letzter Zeit zu einem Mittel, das eigentlich für die Kopfhaare gedacht ist. Minoxidil ist ein Arzneistoff, der bei erblich bedingtem Haarausfall verwendet wird und findet sich in Produkten wie Regaine. Laut Daily Mail weitet Minoxidil die Haarfollikel, sodass diese kräftiger und länger wachsen.

Die Ergebnisse lassen sich sehen

Adam Siddals, heute 27, beginnt vor drei Jahren damit, Minoxidil zu nutzen, um einen dichteren Bart zu bekommen. Er ist mit dem Ergebnis zufrieden und schwärmt geradezu von den Auswirkungen, den sein Hipster-Bart auf andere hat: "Ich sehe einfach älter aus und auf der Arbeit nehmen mich die Kollegen auf einmal viel ernster. Ich konnte neues Selbstvertrauen schöpfen und es hat mein ganzes Leben einfach nur verbessert." Es gibt allerdings auch Menschen, die nicht nur Positives mit dem neuen Trend verbinden.

Die Kehrseite der Medaille

Führende Haarchirurgen warnen vor dem Off-Label-Use von Produkten wie Regaine. Dr. Farjo dazu: Minoxidil hilft dabei, Haare zu behalten, aber nicht, sie zu vermehren. Reibt man den Kopf eines Mannes mit einer Glatze mit Minoxidil ein, wird absolut überhaupt nichts passieren. Die Nutzung des Mittels kann sogar gefährlich für die Gesundheit werden.

Auch interessant
Staphylokokken: Symptome, Infektion, Behandlung, Ansteckung

Wie viele Medikamente hat auch Minoxidil Nebenwirkungen. Männer, die den Wirkstoff nutzen, müssen damit rechnen, dass sich ihre Haut rötet und zu jucken anfängt. Übertreibt man es, können die Folgen noch viel schlimmer sein: Es kann zu Schwindelanfällen und Ohnmacht kommen.

Ärztlicher Rat

Möchte man das Produkt nutzen, sollte man sich vorher mit seinem Arzt in Verbindung setzen. Das Mittel ist bei Haarausfall nur eine vorübergehende Lösung und gehört wirklich nur auf den Kopf. Außerdem könnte unregelmäßiges Bartwachstum auf eine Hormonstörung hinweisen. Also: Lieber einen Arzt darauf gucken lassen und entweder rasieren oder einfach zum spärlichen Bart stehen!

 

 

Simone Haug
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen