Liebe im Büro: 9 von 10 Menschen werden am Arbeitsplatz intim!

Liebe im Büro: 9 von 10 Menschen werden am Arbeitsplatz intim!

Meghan Markle A.K.A Rachel Zane aus Suits, weiß es nur zu gut: Das Büro stoppt den Sexualtrieb nicht, ganz im Gegenteil!

Eine britische Studie, die von der Datingseite Saucydate durchgeführt worden ist, hat 20.238 Personen zu ihren eventuellen sexuellen Handlungen am Arbeitsplatz befragt. Dabei ist herausgekommen, dass "Sex" und "Arbeit" sehr gut zusammenpassen: 87% der Befragten haben zugegeben, dass sie im Laufe ihrer Karriere mindestens einmal an ihrem Arbeitsplatz eine sexuelle Handlung vollzogen haben oder dort eine sexuelle Beziehung eingegangen sind. Die Bandbreite reicht vom einfachen Kuss bis hin zu unglaublichen Sexgeschichten – dabei sind die Zahlen unterschiedlich und man kann verschiedene Tendenzen beobachten.

Auch interessant
Neues Gesetz: Schon die Fahrt zur Arbeit muss vom Arbeitgeber bezahlt werden

An der Spitzenposition steht die softeste Version, nämlich ein hingebungsvoller Kuss: 28% der Befragten haben sich bereits dazu hinreißen lassen. Und was weniger softe Angelegenheiten betrifft, sind die Zahlen auch ziemlich beeindruckend, vor allem bei den Männern. 21% von ihnen haben sich bereits einen Porno auf ihrem Arbeits-PC angesehen. Bei den Frauen sind es 18%. Und 20% der Männer und 16% der Frauen haben sich selbst befriedigt.

Sex am Arbeitsplatz

Und was ist mit Sex? Viele trauen sich nicht, diesen Schritt zu wagen, aber immerhin 17% der Befragten haben bereits an ihrem Arbeitsplatz mit jemandem geschlafen! 15% hatten Oralsex oder haben sich mit Petting vergnügt.

Aber wo schaffen sie es, sich diesen Freuden hinzugeben? Die Antwort ist: An ganz verschiedenen Orten, aber man kann Tendenzen für bestimmte Praktiken beobachten. So kommt es meist am Ausgang zu Küssen, während Sex oder das Ansehen von Pornos meist im Büro stattfinden (außer in Open-Space-Büros). Andere Vergnügungen oder Masturbation sind eher im Bereich der Toiletten anzutreffen.

Noch eine kleine Anekdote zum Schluss: Die Amerikaner sind mit 18% eher als die Briten dazu bereit, am Arbeitsplatz Unzucht zu treiben. Die Inder sind da zurückhaltender (7%).

• Sophie Kausch
Weiterlesen