Gefahr für die Gesundheit: So kannst du dem Arbeitsstress entgegenwirken

Gefahr für die Gesundheit: So kannst du dem Arbeitsstress entgegenwirken

Immer mehr Deutsche leiden unter dem Stress an ihrer Arbeitsstelle und bringen ihn am Abend und am Wochenende mit nach Hause! Das kann sich fatal auf die Gesundheit auswirken und deswegen ist es wichtig, dem Stress vorzubeugen. Wir sagen euch, wie ihr das am besten macht!

Es fällt vielen Deutschen schwer, nach der Arbeit abzuschalten und in der Freizeit nicht an den Beruf zu denken. Aber dagegen kann mit ein paar einfachen Mitteln Abhilfe geschaffen werden, wie die Abendzeitung München berichtet.

Sport machen

Es ist wichtig, einen Ausgleich zur Arbeit zu haben. Dafür bietet sich Sport an, denn Bewegung ist gut für den Körper und hält fit. Aber es ist gar nicht so leicht, den richtigen Sport für sich zu finden. Wichtig ist, zu beachten, dass der gewählte Sport auch Spaß macht und nicht einfach eine weitere Verpflichtung ist, die absolviert werden muss.

Es ist auch ratsam, sich einen Sport zu suchen, den man am besten an der frischen Luft, mindestens aber bei Tageslicht ausüben kann. Es ist wichtig für den natürlichen Tages-Nacht-Rhythmus des Körpers. Sozusagen als positiven Nebeneffekt wirkt sich der Sport übrigens auch positiv auf euer Sexleben aus!

Ausreichend schlafen

Viele Arbeitnehmer leiden unter Schlafstörungen. Wenn man zu Hause in der Freizeit viel an die Arbeit denkt, kann es passieren, dass man auch schlechter oder gar nicht schlafen kann. Vor allem Frauen sind von einem schlechten Schlaf betroffen!

In diesem Fall sollte man mit Hausmitteln wie einer warmen Milch mit Honig oder dem klassischen Schäfchen zählen versuchen. Das Handy verbannt man am besten ganz aus dem Bett. Wer über einen längeren Zeitraum nicht schlafen kann, sucht besser einen Arzt auf.

Nicht erreichbar sein

Das wohl größte Problem ist, dass wir ständig erreichbar sein müssen. Vieles lässt sich auch vom Computer daheim aus erledigen und so merken wir oft gar nicht, wie viel wir zu Hause wirklich arbeiten. Unser Tipp: Bestimme Zeiten, in denen du nicht für den Arbeitgeber oder Geschäftskunden erreichbar bist (beispielsweise von 18 bis 8 Uhr).

Auch interessant
Mädchen hat seit 6 Jahren einen Pickel am Ohr: Dann berührt sie ihn zum ersten Mal

So hast du zu Hause deine Ruhe und kannst dich privaten Dingen widmen. Eine klare Teilung von Arbeit und Freizeit ist wichtig, um abzuschalten. Wer keine klare Trennung zwischen Privatem und Beruf ziehen kann, der sollte über einen Wechsel der Arbeitsstelle nachdenken.

Juliane Kretsch-Oppenhovel
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen