Wilderer: Beim Versuch Nashörner zu töten, rächt sich die Natur auf's Übelste an ihm

Wilderer: Beim Versuch Nashörner zu töten, rächt sich die Natur auf's Übelste an ihm

Ein Wilderer kommt in Südafrika nicht weit bei seinem Raubzug, denn die Natur wendet sich gegen ihn. Die Folgen sind dramatisch, aber in den sozialen Netzwerken jubeln die Menschen.

Im Kruger-Nationalpark in Südafrika dringt ein Wilderer ohne Erlaubnis ein, um Nashörner zu jagen und ihre Hörner zu verkaufen. Er kommt jedoch schnell in eine gefährliche Lage.

Ein schrecklicher Tod

Er ist gerade erst mit drei Komplizen aufgebrochen, um die Nashörner aufzuspüren, da wurde er schon von einem Elefanten angegriffen und zu Tode getrampelt. Die Leiche des Mannes wird anschließend von Löwen verschlungen. Nachdem seine Komplizen die gefährliche Situation erkennen, fliehen sie. Dann sollen sie die Familie des Toten informiert haben, welche wiederum dem Nationalpark Bescheid gab.

Auch interessant
Was die Giraffe mit dem Motorrad "treibt", ist komplett verrückt (Video)

Als die Parkleitung seine sterblichen Überreste findet, sind nur noch sein Schädel und ein Stück einer zerrissenen Hose übrig. Der Wilderer war nicht alleine und seine Komplizen wurden festgenommen und ihr Jagdmaterial beschlagnahmt. Diese Folge ist jedoch harmlos im Gegensatz zu den Maßnahmen, die Kenia gegenüber Wilderern ergreift.

In den sozialen Netzwerken haben sich viele über den Tod des Mannes gefreut:

"Das ist eine gute Neuigkeit", sagte @Frenchy_Nerd auf Twitter. Andere riefen zu mehr Nachsicht auf: "Viele feiern den Tod des Wilderers. Ruft euch eines ins Gedächtnis: Auch wenn er ein Verbrechen begangen hat, hatte dieser Mann eine Familie", schreibt @DaftLimmy.

Warnung

Es ist nicht das erste Mal, dass es im Kruger-Nationalpark zu einem solchen Vorfall kommt. Ein anderer Wilderer fiel ebenfalls den Löwen zum Opfer, als er versuchte Nashörner zu jagen. Der Nationalpark spricht eine Warnung aus und erinnert daran, dass es sehr gefährlich oder sogar tödlich sein kann, wenn man ohne Erlaubnis in den Park eindringt.

• Maximilian Vogel
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen