"Wir warten auf Pizza": Robert Geiss klagt über die schwere Corona-Zeit
"Wir warten auf Pizza": Robert Geiss klagt über die schwere Corona-Zeit
Weiterlesen

"Wir warten auf Pizza": Robert Geiss klagt über die schwere Corona-Zeit

Modeunternehmer und Fernseh-Berühmtheit Robert Geiss legt seinen verdutzten Fans auf Instagram seine Luxusprobleme offen. So sehen die Corona-Herausforderungen eines Promis aus.

Die Corona-Pandemie stürzt uns nicht nur in eine gesundheitliche Krise, auch die finanziellen Schäden sind katastrophal. Die gesamte Bevölkerung steht wegen des Virus mit dem Rücken zur Wand und muss tagtäglich um das Überleben kämpfen... Die gesamte Bevölkerung? Nein!

Modeunternehmer mit Luxusproblemen

Denn während Gastronomen um den Erhalt ihres Lokals bangen, haben einige Promis ganz andere Probleme: Robert Geiss zum Beispiel. Der 56-Jährige, der schon vor Kurzem für eine dubiose Corona-Business-Idee einen herben Shitstorm einstecken musste, spaltet wieder einmal die Gemüter.

View this post on Instagram

Einen schönen Samstagnachmittag

A post shared by Robert Geiss (@robertgeiss_1964) on

"Früher saßen wir im Restaurant, heute stehen wir davor und warten auf die Pizza", beschwert sich der Modeunternehmer auf Instagram. Die aktuellen Corona-Bestimmungen in Monaco, Zufluchtsort der Jetset-Familie, lassen es nun einmal noch nicht zu, in Restaurants einzukehren.

Standesgemäß im Ferrari Pizza holen

Jeder hat eben andere Sorgen! Finanziell dürfte Robert die Corona-Krise jedenfalls locker überstehen. Schließlich fährt er sein Essen in einem Auto holen, für dessen Wert er gleich 30.000 Pizzen bestellen könnte. Trotzdem leidet auch der Kult-Unternehmer unter der Pandemie. Was bringt einem das ganze Geld, wenn man es nicht ausgeben kann? Trotzig stellt der 56-Jährige fest:

Die Corona-Beschränkungen nerven. Die Lage ist langsam echt dramatisch. Mittlerweile verliert man die Lust am Leben, das ist ja kein Vergnügen und kein Spaß!

Corona-Test-Ergebnisse sind da

Bislang findet Robert an der aktuellen Situation nur eine gute Sache. Endlich kann er seinen Italo-Boliden wieder in der Stadt abstellen. Freudig teilt er seinen Instagram-Fans mit: "Es gibt Parkplätze in Monaco!". In so harten Zeiten müssen wir uns einfach an den kleinen Dingen erfreuen.

Und eine weitere Nachricht kann zu der guten Laune des Familienoberhauptes beitragen. Der Corona-Schnelltest, dem sich der gesamte Geiss-Clan unterziehen musste, ist bei allen negativ ausgefallen. Grund zum Aufatmen!

Von Thomas Schmitt

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen