Thomas Anders knapp einer Katastrophe entkommen: Auto komplett abgefackelt (Foto)

Eine sonnige Spritztour auf Ibiza endet für Thomas Anders beinahe in einer Katastrophe, als innerhalb weniger Minuten der teure Wagen lichterloh brennt.

Thomas Anders knapp einer Katastrophe entkommen: Auto komplett abgefackelt (Foto)
Weiterlesen
Weiterlesen

Thomas Anders hat seit einigen Jahren einen Zweitwohnsitz auf Ibiza. Gemeinsam mit seiner Frau Claudia und seinem Sohn Alexander genießt er dort das Leben, wie auch vergangenen Samstag.

Katastrophe bahnt sich an

Der Sänger und sein 19-Jähriger Sohn wollen eigentlich nur eine Spritztour machen, als der Geländewagen Feuer fängt. Thomas Anders erklärt gegenüber Bild den Moment, in dem er erst merkt, dass etwas nicht stimmt:

Ich war mit meinem Sohn unterwegs und plötzlich reagierte das Gaspedal nicht mehr. Wir fuhren von der Hauptstraße in eine Grundstückseinfahrt, Qualm stieg aus der Motorhaube und drei Minuten später stand der Wagen in Flammen.

Die folgende Reaktion der beiden rettet ihnen schließlich das Leben. Wie der 58-Jährige auf Instagram selbst beschreibt, lassen er und Sohn Alexander den Land Rover Defender an der Seite der Fahrbahn ausrollen und verlassen schnellstmöglich das bereits stark qualmende Auto.

Polizei will genaue Ursache herausfinden

Innerhalb weniger Minuten sind auch Feuerwehr und Polizei an Ort und Stelle, und leisten große Arbeit darin, den brennenden PKW zu löschen und anschließend abzutransportieren.

Aktuell ist die Ursache des Brands unklar, doch bis zum polizeilichen Abschlussbericht werden entweder ein technischer Defekt, ein Kurzschluss oder ein Kabelbrand vermutet, die den Wagen bis auf seine Karosserie abgebrannt haben. Doch seht selbst in unserem Video oben.

Ursache hin oder her, Thomas Anders und sein Sohn sind einfach froh, es unversehrt aus dem Auto geschafft zu haben. Auf Instagram bedankt er sich deshalb nochmal bei allen Helfenden und schließt sein Statement mit folgender Tatsache ab:

Ich bin heilfroh, dass wir beide große Schutzengel hatten.