"Ich hatte zu Hause Kinder sitzen, das ist unfair": Danni Büchner rechnet mit Hatern ab
"Ich hatte zu Hause Kinder sitzen, das ist unfair": Danni Büchner rechnet mit Hatern ab
Weiterlesen

"Ich hatte zu Hause Kinder sitzen, das ist unfair": Danni Büchner rechnet mit Hatern ab

Danni Büchner wird in der diesjährigen Staffel von Ich bin ein Star - Holt mich hier raus! zur unumstrittenen Dschungel-Jammer-Queen. Ihr Verhalten bringt ihr viel Kritik ein - doch nun rechnet die Witwe mit ihren Hatern ab.

Während ihrer Zeit im australischen Busch hat es Danni Büchner nicht leicht. Sie legt sich nicht nur ständig mit ihren Mitbewohnern im Camp an, sondern jammert auch ständig über die Lebensbedingungen im Dschungel. Ihr Verhalten führt im Dschungel, aber auch bei Camp-Experten wie Désirée Nick, zu viel Geläster und Kritik. Doch nun rechnet die Witwe mit ihren Hatern ab.

Danni meldet sich zurück

Zum ersten Mal seit ihrer Rückkehr aus Australien meldet sich Danni Büchner auf Instagram zu Wort. Die Dschungelcamp-Dritte möchte sich persönlich bei ihren Fans für die Unterstützung während ihrer Teilnahme im harten Camp zu bedanken.

View this post on Instagram

3. PLATZ ❤ UNSERE DSCHUNGELPRINZESSIN 👑 • WEITER ALS ERTRÄUMT, MIT DEM FINALE HABEN WIR NIEMALS GERECHNET. DANNI WOLLTE IMMER MINDESTENS DEN 6. PLATZ (WIE IHR GELIEBTER JENS) BELEGEN UND DAS HAT SIE LOCKER GETOPPT 💪🏻 WIR SIND ALLE SOOO STOLZ 🙏🏻 IHR HABT ALLE EUREN TEIL DAZU BEIGETRAGEN, IHR SEID DER ABSOLUTE WAHNSINN! DANKE‼ • Danke an alle die ein Teil von @ichbineinstar.rtl waren 🐊🦎🐍🐛🐜🦗🕷 • Wir freuen uns jetzt von unserer lieben Danni zu hören 😍 • ❤ TROTZDEM BLEIBEN WIR TEAM DANNI - JETZT ERST RECHT ❤ FÜR DANNI UND GEGEN MOBBING ❤ • Liebe Grüße @melanie.thiele 💚 _ #teamdanni #teambuechner #dannibuechner #ichbineinstarholtmichhierraus #ibes # #dschungelcamp #australien #rtl #teamdannijetzterstrecht #stopmobbing #dschungelprinzessin

A post shared by Danni Buechner (@dannibuechner) on

Doch die Witwe von Jens Büchner richtet auch einige Worte an ihre Hater und ehemaligen Busch-Mitbewohner: "Ich möchte mich aber auch bei denen Menschen bedanken, bei denen ich mich echt getäuscht habe. Dass ich jetzt im Nachhinein erfahren habe, wie sie sich öffentlich über mich lustig gemacht haben, über mich gelästert haben."

Nicht 'Everybody’s Darling'

Anscheinend ist die Witwe von den heftigen Reaktionen, von denen sie im Nachhinein erfährt, etwas überrascht. Durch ihre Nörgeleien und ihr Gejammer im Dschungel kracht es regelmäßig mit ihren Mitbewohnern. Vor allem Elena Miras und Sonja Kirchberger reißt in Australien irgendwann die Hutschnur.

Doch Danni nennt in ihrer Message auf Instagram keine Namen. Eine Botschaft hat sie aber trotzdem noch an ihre Hater, die über sie lästern: "Das kann man alles machen, ich bin nicht 'Everybody’s Darling'. Nur eine Sache habt ihr dabei vergessen: Ich hatte zu Hause Kinder sitzen und ja, das finde ich immer ein bisschen unfair." Welche Konsequenzen sie daraus ziehen wird, erfahrt ihr in unserem Video.

"Mein Mann wird stolz sein"

Wie es aussieht, werden Danni und ihre Ex-Dschungelmitbewohnerinnen keine Freunde mehr. Aber die Fünffach-Mutter ist trotz der negativen Erfahrungen glücklich über ihre Teilnahme und den dritten Platz. "Mein Mann wird stolz sein", fügt die 41-Jährige noch hinzu.

In Zukunft möchte Jammer-Danni nach der Dschungelerfahrung positiver durchs Leben gehen, wie sie RTL verrät. Doch nun ist sie erstmal froh, wieder bei ihren Kindern zu sein, um die sich die Löwenmutter während ihres Dschungelabenteuers sehr viele Sorgen gemacht hat.

Von Martin Gerst
Letzte Änderung

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen