Maschmeyer hat gut lachen: Dieser Fußball-Weltmeister wird das Werbegesicht für "Höhle der Löwen"-Deal
Maschmeyer hat gut lachen: Dieser Fußball-Weltmeister wird das Werbegesicht für "Höhle der Löwen"-Deal
Maschmeyer hat gut lachen: Dieser Fußball-Weltmeister wird das Werbegesicht für "Höhle der Löwen"-Deal
Lire la vidéo
Weiterlesen

"Höhle der Löwen": Fußball-Weltmeister wird bei Maschmeyer-Deal das Werbegesicht

Das Start-up Green MNKY sichert sich letztes Jahr in der Vox-Sendung "Die Höhle der Löwen" die Unterstützung von gleich zwei Unternehmern. Neben einer ordentlichen Geldspritze folgt jetzt der nächste Clou: Ein Fußball-Weltmeister will für Green MNKY werben.

In der Gründersendung "Die Höhle des Löwen" wird Jungunternehmern und Unternehmerinnen von erfahrenen Investoren unter die Arme gegriffen - vorausgesetzt, diese sehen Potenzial in dem Unternehmen und sind mit einer Zusage nicht zu zögerlich.

Interesse von Weltstar geweckt

2020 sichert das Start-up Green MNKY eine Zusage und eine 400.000 Euro-Geldspritze von Carsten Maschmeyer und Nils Glagau. Doch nicht nur das! Carsten Maschmeyer hatte den Gründern Ziya Orhan und Oliver Klingenbrunn einen Weltstar als Werbegesicht versprochen.

Und Maschmeyer hält laut BILD-Information Wort: Weltmeister Toni Kroos hat Interesse an einer Zusammenarbeit mit den Jungunternehmern bekundet. Maschmeyer zeigt sich gegenüber BILD enthusiastisch:

Als ich Toni darauf angesprochen habe, hat er sofort zugesagt. Für Tonis Stiftung ist das eine tolle Möglichkeit, zusätzliche Einnahmen zu bekommen, um Kindern und ihren Familien zu helfen.

Worum geht es bei dem Start-up?

Doch worum geht es überhaupt bei Green MNKY? Die beiden Gründer, die aus Aschaffenburg kommen, haben eine Lösung entwickelt, um Verpackungsmüll bei Handy-Schutzhüllen zu vermeiden.

greenmnky.de@Instagram

Mithilfe einer Cutter-Maschine soll innerhalb von zehn Sekunden für jedes erdenkliche Handy die exakt passende Schutzfolie hergestellt werden. Die Panzerfolie kann dabei via App vorher ausgesucht werden.

Im Video oben erfahrt ihr, wie es seit der Finanzspritze für die Jungunternehmer läuft.


Mehr