"Gemeinsam neue Geschichten erzählen": Steven Spielberg unterschreibt Deal mit Netflix

Hier treffen zwei Giganten aufeinander: Starregisseur Steven Spielberg und Streamingriese Netflix werden zukünftig zusammenarbeiten. Das hat das Unternehmen am Montag bekannt gegeben.

"Gemeinsam neue Geschichten erzählen": Steven Spielberg unterschreibt Deal mit Netflix
Weiterlesen
Weiterlesen

Nachdem Steven Spielbergs Produktionsfirma Amblin Partners erst im letzten Jahr der langjährige Vertrag mit Universal erneuert wurde, schließt der Regisseur den nächsten Deal ab und geht mit Netflix eine Partnerschaft ein. Amblin Partners wird in Zukunft mehrere Filme pro Jahr für den Streamingdienst produzieren.

Unerwarteter Schritt von Spielberg

Für viele kommt dieser Schritt überraschend. Lange hatte sich Spielberg dagegen gewehrt, mit Streamingdiensten zusammenzuarbeiten. "Wenn man sich auf das TV-Format einlässt, ist man ein Fernsehfilm. Wenn der Stoff gut ist, hat er einen Emmy-TV-Preis verdient, aber keinen Oscar", erklärt vor drei Jahren gegenüber dem britischen TV-Sender ITV. Dass er sich jetzt doch für eine Zusammenarbeit entschieden hat, ist ein symbolisch wichtiger Schritt.

In einem gemeinsamen Statement erklärt Spielberg, dass bereits bei den ersten Gesprächen klar war, "dass wir eine großartige Möglichkeit haben, gemeinsam neue Geschichten zu erzählen und das Publikum auf neue Weise zu erreichen." Er könne es daher kaum erwarten, mit dem Netflix-Team loszulegen.

Wichtige Partnerschaft für Netflix

Für Netflix ist Spielberg allemal ein Gewinn – vor allem bei so starken Konkurrenten wie Disney Plus und Amazon. Die Nachricht über die Partnerschaft kommt zudem nur wenige Wochen, nachdem Amazon-Chef Jeff Bezoz das Filmstudio MGM gekauft hat, um damit das Streamingangebot für seine Kunden auszubauen.

Schon vor dem Bekanntwerden der Partnerschaft hat sich Spielberg über Amblin Partners die Rechte an Stephen Kings Roman Der Talisman gesichert und eine Serie plant, die auf Netflix zu sehen sein soll. Es bleibt also spannend, welche Projekte in Zukunft anstehen.