"Bedrohliche Erfahrung": Marianne Rosenberg berichtet, wie sie Covid-19 überstanden hat
"Bedrohliche Erfahrung": Marianne Rosenberg berichtet, wie sie Covid-19 überstanden hat
Weiterlesen

"Bedrohliche Erfahrung": Marianne Rosenberg berichtet, wie sie Covid-19 überstanden hat

Die Diagnose ist niederschmetternd: Marianne Rosenberg wird im März positiv auf Covid-19 getestet. Ein schwerer Schlag für die Kult-Sängerin, die durch die Krankheit an ihre Grenzen kommt.

Marianne Rosenberg ist erschüttert als sie Ende März die Diagnose erhält: Die 65-Jährige ist an Covid-19 erkrankt. Nun spricht die Sängerin das erste Mal über die Infektion und den schweren Weg bis zur vollständigen Genesung.

Niederschmetternde Diagnose

Die Interpretin von Er gehört zu mir stellt am 21. März erste Symptome fest und begibt sich sofort zum Arzt, der den Verdacht bestätigt: Marianne ist an Covid-19 erkrankt. Im Interview mit BILD spricht der Kultstar über die Erkrankung:

Ich hatte Fieber und Erkältungssymptome und wurde positiv getestet. Das Ergebnis waren zwei Wochen häusliche Quarantäne, die ich noch um eine Woche verlängert habe.
Marinne Rosenberg hat das Coronavirus  picture alliance@Getty Images

Eine schwere Zeit

Eine schwere Zeit für die Sängerin, wie sie verrät. Denn während der dreiwöchigen Quarantäne hat die Sängerin auch Angst um sich:

So lange die Wohnung nicht verlassen zu können und permanent über das Virus nachzudenken, war wirklich eine fast bedrohliche Erfahrung. Aber es gab auch gute Erlebnisse. Während der Quarantänezeit wurde ich von Freunden mit allem versorgt, was ich zu Hause brauchte.

Entbehrungsreiche Zeit

Marianne kann sich in dieser schweren und entbehrungsreichen Zeit voll und ganz auf ihren Freundeskreis verlassen. Fast jeden Tag findet sie ein Care-Paket vor ihrer Haustür. So hat die Sängerin nie das Gefühl, dass sie alleine ist.

Diese Hilfsbereitschaft habe ich sehr geschätzt. Die Solidarität ist ein wirklich positiver Aspekt in diesen skurrilen Zeiten. Freunde, Familie und Nachbarn kümmern sich. Das ist doch toll und das macht auch Mut für die Zeit danach.

Nach ihrer Quarantäne ist ihr Testergebnis negativ. Marianne hat die Infektion überstanden. Inspiriert vom gewachsenen Zusammenhalt vieler Menschen beendet sie in der Quarantäne auch einen Song, der in der schweren Zeit Hoffnung geben soll:

Gemeinsam sind wir stark - wahre Worte der Kultsängerin!

Von Martin Gerst

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen