Angeklagter Michael Wendler verpasst Gerichtstermin: Jetzt droht ihm Haft!
Angeklagter Michael Wendler verpasst Gerichtstermin: Jetzt droht ihm Haft!
Angeklagter Michael Wendler verpasst Gerichtstermin: Jetzt droht ihm Haft!
Weiterlesen

Angeklagter Michael Wendler verpasst Gerichtstermin: Jetzt droht ihm Haft!

Erst letzte Woche hat sich Michael Wendler als Verschwörungsschwurbler entpuppt. Jetzt könnte ihm sogar ein Haftbefehl und ein Einreiseverbot in seine Wahlheimat, die USA, drohen.

Die Nachrichten um Michael Wendler reißen einfach nicht ab! Erst entpuppt sich der Schlagersänger als Verschwörungstheoretiker, dann redet seine Tochter Adeline Klartext. Und heute wäre auch noch ein Gerichtstermin, zu dem der Wendler nicht erschienen ist.

Der Wendler erscheint nicht vor Gericht

Michael Wendler auf Abwegen! Eigentlich sollte er heute im Amtsgericht in Dinslaken auftauchen, der Grund: Er ist angeklagt! Dem Wendler wird Beihilfe zur Insolvenzverschleppung vorgeworfen. Das Verfahren zieht sich in die Länge.

Bereits im Februar wurde in diesem Fall ein Strafbefehl über sechs Monate Haft auf Bewährung erlassen, woraufhin er Einspruch erhebt. Das neue Urteil sollte am 24. September gefällt werden, allerdings wird die Versammlung wegen "Verhinderung des Angeklagten" vertagt, wie die Bild weiß.

Ex-Manager hat eine Theorie

Heute sollte eigentlich der neue Termin stattfinden, doch auch zu diesem erscheint der Wendler nicht, denn er befindet sich zur Zeit in den USA. Eigentlich sollte er jetzt am DSDS-Jurytisch sitzen... Sein Ex-Manager Heiko Schulte-Siering sagt über den Verschwörungstheoretiker zur Bild:

Ich glaube nicht daran, dass Michael seine Karriere aufgibt und deshalb in Amerika bleibt. Ich denke, dass das mit seinem Prozess zu tun hat.

Er flüchtet vor der Justiz

Wie es aussieht, scheint sich der Wendler vor der deutschen Justiz zu drücken. Immerhin würde eine Bestätigung des Strafmaßes bedeuten, dass der Wendler vorbestraft wäre und damit seine Einreise in die USA deutlich erschweren, wenn nicht sogar unmöglich machen würde.

Ein neuer Termin scheint vom Gericht schon festgelegt worden zu sein, diesen sollte der 48-Jährige aber lieber nicht verpassen. Eine der möglichen Konsequenzen wäre, dass er bei seiner nächsten Einreise nach Deutschland direkt inhaftiert wird bis zum nächsten Gerichtstermin. Das will der Wendler bestimmt nicht!

Von Pia Karim
Letzte Änderung

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen