Zehn Meter lang: Spaziergänger finden "Seeungeheuer" am Strand
Zehn Meter lang: Spaziergänger finden "Seeungeheuer" am Strand
Zehn Meter lang: Spaziergänger finden "Seeungeheuer" am Strand
Weiterlesen

Zehn Meter lang: Spaziergänger finden "Seeungeheuer" am Strand

In Maasin auf den Philippinen stoßen Spaziergänger auf eine unheimliche Kreatur am Strand. Sie ist gigantische zehn Meter lang und versetzt die Schaulustigen in Erstaunen.

Was ist das nur für eine seltsame Kreatur, die auf den Philippinen aufgetaucht ist? Dieses nicht identifizierbare "Seeungeheuer" fasziniert und macht neugierig. Um was kann es sich nur handeln?

Nicht identifizierbares "Ungeheuer"

Die unidentifizierbare Kreatur, die scheinbar bereits mehrere Tage lang tot war, schwamm in einem sehr fortgeschrittenem Verwesungszustand auf der Wasseroberfläche.

"Das ist das erste mal, dass ich eine solche Kreatur sehe", sagt Nujnuj Capistrano, ein Bewohner der Insel gegenüber der Sun, der die Szene eingefangen hat. "Eines ist sicher: Die Kreatur war fast tot, als ich es sah, ich kann es nicht beschreiben, aber der Geruch war unerträglich."

Keine Identifikation möglich

Dadurch dass die Zersetzung bereits weit vorangeschritten ist, konnte das Seeungeheuer nicht identifiziert werden. Einige gehen davon aus, dass es sich um einen Wal handelt.

Zur genauen Untersuchung wurde die riesige Kreatur an den Strand gebracht, damit sie untersucht werden kann. Doch bisher konnte das Geheimnis noch nicht gelüftet werden... Um euch einen eigenen Eindruck von diesem imposanten Kadaver zu machen, seht euch das Video oben an.

Von Sarah Kirsch

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen