Bei Filmdreh: Dwayne Johnson („The Rock“) von einem UFC-Veteranen gewürgt

Bei Filmdreh: Dwayne Johnson („The Rock“) von einem UFC-Veteranen gewürgt

The Rock erzählt von seiner Erfahrung mit einem UFC-Veteranen bei einem Filmdreh: Eine angsteinflößende Situation für den Action-Star!

Dwayne Johnson („The Rock“), der WWE-Superstar, der inzwischen auch ein international bekannter Schauspieler ist, ist eine lebende Legende. Bei den Dreharbeiten für einen seiner Filme traf er den ehemaligen UFC-Kämpfer Jason Day, der auch „Das Jüngste Gericht“ genannt wird. Bei einer Kampfszene musste der MMA-Veteran The Rock in den Schwitzkasten nehmen. Der Schauspieler erzählt:

„Es gibt eine Kampfszene von mir mit Jason Day. Jason ist ein ganz schöner Haudegen, bei der UFC hieß er ‚Das Jüngste Gericht. So einen Spitznamen bekommt man nicht, indem man Cupcakes in den Ring mitbringt. Zum Schluss hat er mich in den Schwitzkasten genommen. Wir haben ein paar Aufnahmen gemacht, danach habe ich mir die Replays angeschaut und wollte noch eine machen. Wir fangen an, er nimmt mich in den Schwitzkasten und drück wie ein Wahnsinniger zu. Er hat mir das Licht ausgeknipst – es hat eine Minute gedauert, bis ich wieder zu Bewusstsein kam. Es ist eine schöne Szene geworden, aber ich würde es niemandem empfehlen, sich von jemandem würgen zu lassen, das macht wirklich keinen Spaß.“

Zwischen MMA und WWE besteht eindeutig ein kleiner, aber feiner Unterschied.

• Maximilian Kunze
Weiterlesen