Überwältigende Bilder: 16-Jähriger überlebt Hai-Angriff
Überwältigende Bilder: 16-Jähriger überlebt Hai-Angriff
Weiterlesen

Überwältigende Bilder: 16-Jähriger überlebt Hai-Angriff

Mitte Juni wird der 16-Jährige Nick Arthur an einem Strand in North Carolina von einem Hai angegriffen. Nur mit der Hilfe seines Vaters kann der Junge dem Raubfisch entkommen.

Gegenüber dem amerikanischen Sender CNN berichtet der 16-Jährige von seinem Unglück. Am 18. Juni fährt Nick mit seiner Familie für einen Tag an den Strand von Cape Hatteras in North Carolina. Schnell wird der Badespaß dort jedoch zu einem Albtraum.

Ein heldenhafter Papa

Als das Tier angreift, befindet sich Nick Arthur etwa sieben Meter vom Strand entfernt im Wasser, wie der National Park Service berichtet. Nick erzählt, dass der Biss sehr "heftig" war und ihm schnell klar wurde, dass es sich bei seinem Angreifer nicht um irgendein beliebiges Tier handeln konnte.

Meine Hände bluteten. Da war einfach so viel Blut und Sand gemischt. Ich konnte nicht wirklich sehen, was passierte.

Seine Schwester schrie als erstes um Hilfe, doch dann kommt sein Vater und rettet ihn. Er schlägt und tritt den Hai, sodass er das Bein seines Sohnes loslässt. Anschließend hält er dem Hai die Schnauze zu, damit sein Sohn entkommen kann. Eine wahre heldenhafte Aktion, die seinem Sohn das Leben gerettet hat.

Fast 40 Bisswunden

Anschließend fahren sie zur Behandlung in das Krankenhaus von Nags Head. Nick Arthur hat fast 40 Bisswunden und muss 17 Mal an der Wade genäht werden. Auch sein Vater muss an den Händen genäht werden. Später am Abend können die beiden das Krankenhaus dann jedoch zum Glück wieder verlassen.

Einem 2019 veröffentlichten Bericht des Charlotte Observer zufolge gab es seit 2010 mindestens 32 "nicht provozierte" Hai-Angriffe in North Carolina. In unserem Video könnt ihr die Fotos nach dem Hai-Angriff sehen!

Von Martin Gerst

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen