Drogenboss wird bei Jobsuche verhaftet
Drogenboss wird bei Jobsuche verhaftet
Drogenboss wird bei Jobsuche verhaftet
Weiterlesen

Drogenboss wird bei Jobsuche verhaftet

Von Maximilian Vogel

Der in Italien strafrechtlich verfolgte Mann, wollte sich offensichtlich beruflich umorientieren und war in Spanien auf der Suche nach einem neuen Job.

Giuseppe Refrigeri, Mitglied der Banda della Marranella und einer von Italiens größten Drogenbaronen, wurde kürzlich in Spanien geschnappt, wie die spanische TageszeitungEl Pais berichtet.

Die Behörden waren auf ihn aufmerksam geworden, als er versuchte, über eine Arbeitsagentur in Estepona, in der Nähe von Malaga, einen Job zu suchen. Es ist das zweite Mal in etwas mehr als zwei Jahren, dass er verhaftet wird.

Zum zweiten Mal hinter Gittern

Das erste Mal wird er im Dezember 2018 festgenommen. Damals geraten er und 13 weitere Personen im Rahmen der Operation Maverick II, in die Fänge der italienischen Carabinieri und der spanischen Guardia Civil.

Die Ordnungskräfte stellen eine halbe Tonne Haschisch, sechs Luxuswagen und ein weiteres Fahrzeug sicher, das zum Transport der Drogen nach Italien genutzt wurde.

Im Laufe der Ermittlungen werden weitere 42 Personen festgenommen. Damals lebt Giuseppe Refrigeri noch in einer Luxusvilla. Nach etwa zwei Monaten hinter Gittern wird er wieder auf freien Fuß gesetzt.

Anstelle eines neuen Jobs wartet das Gefängnis auf den Drogenboss. Hunters Race@Unsplash

Ein neues Leben für den Drogenbaron

Seit dem Spätsommer 2020 wurde nun wieder nach ihm gefahndet. Doch bis Februar dieses Jahres keine Spur von ihm. Dann wird er jedoch in der Nähe von Malaga entdeckt.

In der Zwischenzeit hat der Mann sein Leben komplett umgekrempelt: Er lebt in einer deutlich bescheideneren Wohnung und hat sich auch in einer Jobagentur angemeldet.

Doch seine Vergangenheit holt ihn schließlich wieder ein. Am 26. Februar wird er festgenommen und könnte nun sogar nach Italien überführt werden, wo noch ein Verfahren gegen ihn läuft, weil er 2018 versucht hat, 325 Kilogramm Cannabis in das Land zu schmuggeln. Der Handel konnte damals auf französischem Boden verhindert werden.


Mehr
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen