Berlin: Tourist verliert Kontrolle und entsetzt damit selbst die Polizisten
Berlin: Tourist verliert Kontrolle und entsetzt damit selbst die Polizisten
Weiterlesen

Berlin: Tourist verliert Kontrolle und entsetzt damit selbst die Polizisten

Diesen Städtetrip wird er wohl so schnell nicht mehr vergessen: Ein Tourist verliert in Berlin völlig die Kontrolle. So eine Szene erleben die Polizisten sicher auch nicht jeden Tag.

Im Urlaub lässt man sich schnell einmal gehen. Wenn aber zu viel Alkohol fließt, kann das auch für Touristen harte Strafen nach sich ziehen. 2019 ist ein extremer Fall aus Berlin bekannt geworden.

Mann befriedigt sich in Polizeiauto

Ein 31-jähriger Tourist in Berlin hat wohl zu tief ins Glas geschaut oder verschiedene Drogen gemixt und zeigt schließlich, dass Masturbation tatsächlich schädlich sein kann... Wir erzählen euch die unglaubliche Geschichte.

Eine Frau meldet einen offenbar hilflosen Mann bei der Polizei, da sie sich Sorgen um ihn macht: Der 31-Jährige wird schließlich von den Beamten in der Nähe eines Musikclubs gefunden und eingesammelt, da er sich weder artikulieren, noch in Folge dessen sein Hotel nennen kann.

Tourist schockiert in Berlin mit dreister Aktion  fhm@Getty Images

Während der Fahrt zum Revier schläft der Mann ein, wacht dann jedoch plötzlich wieder auf und beginnt auf dem Rücksitz zu masturbieren. Als er von den Beamten dazu aufgefordert wird, dies zu unterlassen, streckt er ihnen daraufhin sein Geschlechtsteil entgegen.

Gefährlicher Zwischenfall auf der Wache

Auf dem Polizeirevier angekommen bekommt der Mann einen hysterischen Anfall, wonach er in sich zusammensackt und kein Lebenszeichen mehr von sich gibt. Die Beamten leisten erste Hilfe und ein Arzt leitet umgehend die Reanimation ein, wodurch der 31-Jährige stabilisiert werden kann.

Schließlich wird er ins Krankenhaus gebracht, wo er auf der Fahrt dorthin erneut randaliert und schließlich fixiert werden muss. Nach ersten Erkenntnissen ist der Grund für sein Verhalten die Einnahme von verschiedenen Drogen. Der Tourist muss sich nun wegen Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

Von Pia Karim

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen