101-Jährige will nicht in Rente gehen und das trotz ihrer gefährlichen Arbeit

Während die meisten von uns der Rente sehnsüchtig entgegenblicken, kommt das für diese 101-jährige Frau nicht infrage. Sie liebt ihren Job und das, obwohl er gefährlich ist.

101-Jährige will nicht in Rente gehen und das trotz ihrer gefährlichen Arbeit
Weiterlesen
Weiterlesen

Mit 101 Jahren in Rente gehen? Das kann sich Virginia Oliver nicht vorstellen. Ihr Leben lang - seit sie sieben Jahre alt ist - steht sie auf dem Boot und geht auf Hummer-Fang.

Leidenschaft Hummerfischen

Dreimal in der Woche von Mai bis November geht Virginia Oliver zum Hummerfischen. Gemeinsam mit ihrem 78-jährigen Sohn - der auch nicht mehr der jüngste ist - arbeiten sie als ertragreiches Duo, so The Argos.

Während ihr Sohn die Fallen aus dem Wasser holt, misst Virginia in Windeseile routiniert die Hummer-Fänge, denn es ist ganz wichtig für die Natur, dass nur die großen Tiere behalten werden. Die kleinen Hummer werden wieder in Freiheit entlassen.

Ihr ganzes Leben lang hat sie Hummer gefangen. ndemello@Pixabay

Gefährliche und harte Arbeit

Die Jagd auf Hummer ist eine schwierige und auch gefährliche Arbeit. Öfter schon spricht sie ihr behandelnder Arzt darauf an, doch endlich in Rente zu gehen, doch das kommt für sie nicht in Frage.

Erst kürzlich muss sie verarztet werden, ein Hummer hat sie an der Hand verletzt und sie hat sich dabei eine üble Wunde zugezogen. Gegenüber CBS News erzählt die rüstige 101-Jährige:

Warum sind Sie da draussen beim Hummerfang?' Und ich sagte: 'Weil ich es will.' Bis ich sterbe. Und ich weiss nicht, wann das sein wird.

Bis zum Tod

Für sie ist der knochenharte Job, der zahlreiche Gefahren mit sich bringt, eine Art Freizeitbeschäftigung könnte man meinen und vielleicht auch ein Gefühl von Freiheit. Ohne Hummerfang kann sie sich ihr Leben einfach nicht vorstellen.