Sascha Hehn lästert über Traumschiff: "Einer nach dem anderen wird dieses Schiff verlassen"
Sascha Hehn lästert über Traumschiff: "Einer nach dem anderen wird dieses Schiff verlassen"
Sascha Hehn lästert über Traumschiff: "Einer nach dem anderen wird dieses Schiff verlassen"
Weiterlesen

Sascha Hehn lästert über Traumschiff: "Einer nach dem anderen wird dieses Schiff verlassen"

Von Simone Haug
Letzte Änderung

Sascha Hehn wird dem deutschen Fernsehpublikum u.a. durch seine Rolle als Chefsteward Victor in der ZDF-Serie "Das Traumschiff" bekannt. Viele Jahre später wird er sogar zum Kapitän des Schiffs ernannt. Jetzt lästert er aber über den alten Arbeitgeber.

Im Januar 2014 geht Sascha Hehn wieder auf das Traumschiff, dieses Mal aber mit Beförderung: Er kehr als Kapitän zurück. Nur vier Jahre später muss er die Rolle an Florian Silbereisen abgeben. Was er von denen, die die Serie drehen, hält, verrät er jetzt in einem Interview mit der Gala.

Hehn verlässt das sinkende Schiff

Im Interview lässt der Schauspieler durchblicken, dass es ihm ohne die Rolle des Kapitän Victor Burger eigentlich ziemlich gut gehe und er die freie Zeit genieße. Wie die Welt berichtet, kritisiert Hehn v.a. die sinkenden Qualitätsstandards der Serie.

Es kommt zwar zu einer Aussprache mit dem Programmdirektor, aber wirklich erfolgreich ist diese nicht, wie der Schauspieler berichtet: "Es gab zwar eine Aussprache zwischen dem Programmdirektor und mir, aber die hat wohl keine Früchte getragen. Ich stehe jetzt auf der schwarzen Liste!"

So denkt er über seinen Nachfolger

Sascha Hehn scheint kein Problem damit zu haben, dass Sänger und Moderator Florian Silbereisen seine Nachfolge antritt. Was er genau zu ihm gesagt hat, erfahrt ihr übrigens im Video.

Am Ende des Interviews behauptet Sascha Hehn, mit seiner Rolle abgeschlossen zu haben, allerdings lässt einen kleinen Seitenhieb gegen die Verantwortlichen der Serie auch nicht nehmen.

Aber das Thema ist für mich persönlich abgeschlossen. Für andere vielleicht noch nicht. Nick Wilder steht gerade vor der Entscheidung. Im Nachhinein ist es doch so, dass einer nach dem anderen dieses Schiff verlassen wird. Da muss man sich mal fragen, woran das liegt.

Ein Zurück scheint somit ausgeschlossen. Hoffen wir, es bleiben uns wenigstens noch ein paar alter Gesichter erhalten. Viele sind es leider nicht mehr. Florian Silbereisen wünschen wir Mast- und Schotbruch!


Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen