Uwe Seeler ist tot: Abschied im Alter von 85 Jahren

Einer der größten Stars, den der deutsche Fußball jemals hervorgebracht hat, ist verstorben: Uwe Seeler.

Fußball-Legende Uwe Seeler soll nach Informationen der Bild im Alter von 85 Jahren zu Hause und im Beisein seiner engsten Familienangehörigen verstorben sein.

Viele gesundheitliche Rückschläge

In der jüngeren Vergangenheit hatte Uwe Seeler immer wieder mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Vergangenes Jahr, als Seeler durchaus noch als öffentliche Figur aktiv war, musste er Termine teilweise kurzfristig absagen.

Nach Bild-Informationen hatte Seeler zuletzt zudem mehrere Unfälle, von denen er sich nie wirklich erholt habe.

thumbnail
Uwe Seeler (hier 1972 in einem Spiel gegen ein Allstar-Team) feierte mit dem HSV große Erfolge. ullstein bild @ Getty Images

Größte HSV-Legende aller Zeiten

Uwe Seeler war bei einem einzigen Verein aktiv: Dem Hamburger SV. In seiner Zeit als Profi von 1953 bis 1972 war Seeler eine wahre Tormaschine, erzielte 404 Tore in 476 Spielen.

In der Saison 1963/64 wurde er zum ersten Torschützenkönig der Bundesliga. Und auch im Dress der Nationalmannschaft war Seeler erfolgreich, wurde mit dem DFB-Team 1966 Vizeweltmeister.

Gleich drei Mal schaffte es Seeler zum "Fußballer des Jahres" in Deutschland: 1960, 1963 und 1970.

Ein Hamburger Jung

Uwe Seeler stammte aus einer Sportlerfamilie. Bereits sein Vater, Erwin Seeler, war als Fußballer aktiv und zumindest in Seelers Heimatstadt Hamburg überaus bekannt und beliebt.

1946, also sieben Jahre vor seinen Anfängen im Profibereich, ging es für Uwe Seeler, zusammen mit seinem Bruder Dieter, zum Hamburger SV. Auch Dieter schaffte es zum Profi-Fußballer, wenngleich er deutlich weniger erfolgreich war als sein Bruder.

Uwe Seeler wohnte zuletzt in Norderstedt bei Hamburg.

Auch interessant:

Kopfbälle beim Fußball können Demenz auslösen

WM-Auslosung 2022: Gegen diese Teams muss die DFB-Elf antreten

Sanktionen treffen russische Oligarchen: Megajacht in Hamburg beschlagnahmt

Für mehr Qualität: Arsenal-Ex-Trainer will, dass WM alle zwei Jahre stattfindet Für mehr Qualität: Arsenal-Ex-Trainer will, dass WM alle zwei Jahre stattfindet