Teruto Ishihara gibt nach seinem Sieg durch KO das peinlichste Interview der UFC-Geschichte

Teruto Ishihara (9-2-2 Unentschieden) hat seinen zweiten UFC-Kampf in Salt Lake City gewonnen aber seine MMA-Karriere interessiert ihn überhaupt nicht. Der Grund, für den er kämpft ist viel banaler. "Ich mag weder die MMA, noch Boxen, noch Ringen, noch das Grappling. Ich mag es noch nicht einmal zu kämpfen. Aber ich tue es trotzdem, um Frauen zu gefallen. Das ist alles was ich will."

Beeindruckender Knockout-Sieg: Dieses K.o. wird in die Geschichte eingehen Beeindruckender Knockout-Sieg: Dieses K.o. wird in die Geschichte eingehen