Britischer Trans-Mann bringt sein zweites Kind zur Welt und reist dafür nach Schweden

Er ist weltweit bekannt, als der Mann, der sein eigenes Kind auf ausgetragen hat. Jetzt wird Transmann Freddy McConnell zum zweiten Mal Vater und bringt seine erste Tochter per Kaiserschnitt auf die Welt.

Seit mehr als einem Jahrzehnt lebt Freddy McConnell als Mann. Jetzt wird der Journalist, der mit weiblichen Geschlechtsmerkmalen zur Welt kam, zum zweiten Mal Vater, wie promiflash.de berichtet.

Vater bringt zweites Kind zur Welt

McConnell hat mit seiner Hormonbehandlung pausiert und wurde dank einer Samenspende jetzt schon zweimal schwanger. Der Vater hat 2018 einen kleinen Sohn auf die Welt gebracht, jetzt folgte seine erste Tochter.

Seine Tochter, die der stolze Papa auf Social Media mit dem Spitznamen LB versieht, musste in der 37. Schwangerschaftswoche per Notkaiserschnitt auf die Welt geholt werden.

Tochter wurde in Schweden geboren

Auf Instagram verkündet der Vater von zwei Kindern sein neues Glück und gerät ins Schwärmen:

Da warst du. Entschlossen, alle Pläne durcheinanderzubringen und alle Herzen zu stehlen. Du hast meins – ich bin ein hoffnungsloser Fall – und das deines Bruders wirst du auch stehlen, sobald wir zu Hause sind

Brüderchen SJ, wie Freddie seinen Sohn auf Social Media bezeichnet, dürfte schon ungeduldig auf die Ankunft seiner Schwester warten, da der Brite sein zweites Kind in Schweden zur Welt brachte.

Warum Freddy McConnell sein Kind nicht in England gebären wollte, verraten wir euch im Video.

Diese Frau bringt Vierlinge auf die Welt Diese Frau bringt Vierlinge auf die Welt