Mildes Urteil gegen Lamborghini-Raser in Hannover

Im März 2016 ist Peter Paul H. mit einem geliehenen Lamborghini durch die Innenstadt von Hannover gerast. Über ein Jahr später sind viele über das Urteil empört!

Prozess gegen Lamborghini-Raser in Hannover. Das Urteil ist ein schlechter Scherz
Weiterlesen
Weiterlesen

Der 38-Jährige verursachte einen schweren Unfall und flüchtete vom Unfallort. Er hinterließ eine verletzte Fahrradfahrerin und 160.000 Euro Sachschaden. Eine erschreckende Bilanz für eine Spritztour durch die City.

Das Amtsgericht hat sein Urteil verkündet. Doch das Strafmaß schockiert viele Beobachter! Denn der Angeklagte kommt mit einer Geldstrafe davon. Er muss gerade einmal 700 Euro zahlen.

Der Verteidiger fand passende Worte für seinen Mandanten und den ebenfalls beteiligten Bruder: „Da waren Dick und Doof im Lambo unterwegs.“