5 Warnzeichen: So erkennst du, ob deine Brustmuskeln zu schwach sind

5 Warnzeichen: So erkennst du, ob deine Brustmuskeln zu schwach sind

Ihr denkt, dass eure Brustmuskeln solide und stark sind? Überprüft das doch einmal mit diesen fünf Tests von Jeff Cavaliere.

Wenn man trainiert, wird man stärker, muskulöser und gesünder. Aber manchmal gibt es ein paar Details in unserer Trainingsroutine, die uns nicht auffallen. Bei den Brustmuskeln zum Beispiel kann es sein, dass ihr gar nicht so stark seid, wie ihr denkt. Hier kommt der Beweis mit fünf verschiedenen Dingen, die ihr überprüfen solltet.

1- Eure Schultern stehen vor euren Brustmuskeln

Beim Bankdrücken macht man eine zusammengesetzte, polyartikuläre Bewegung. Das heißt, dass mehrere Muskeln und Gelenke beansprucht werden müssen, damit die Übung optimal ausgeführt wird. Diese Übung wird vor allem für die Brustmuskeln verwendet, beansprucht aber auch den Trizeps und die Schultern. Letztere sind sehr hilfreich beim Beginn der Bewegung, aber dann müssen die Brustmuskeln die Anstrengung übernehmen. Sonst werden eure Schultern immer runder und stehen vor euren Brustmuskeln. Das zeigt, dass ihr nicht genug Kraft habt, um Gewicht zu stemmen.

Auch interessant
Calisthenics: Eine knallharte Serie dynamischer Übungen

2- Bankdrücken ist schwieriger für euch als Schulterdrücken

Schulterdrücken ist eine sehr gute Übung zur Stärkung der Schultern. Wenn aber wie beim vorherigen Punkt die Schultern stärker sind als die Brustmuskeln, dann sieht man das. Das Beispiel ist einfach: Wenn ihr es schafft, euer Gewicht beim Schulterdrücken zu stemmen, es beim Bankdrücken aber nicht hinbekommt, dann sind eure Brustmuskeln zu schwach.

3- Ihr bleibt mitten in der Bewegung stecken

Ob bei Liegestützen oder beim Bankdrücken – es gibt eine einfache Art, eure Schwachstellen herauszufinden. Macht einen Durchlauf, und wenn ihr spürt, dass euch die Mitte der Bewegung am schwersten fällt, dann wisst ihr, dass eure Brustmuskeln nicht so arbeiten, wie sie sollten, denn sie sind zu schwach. Dann ist es Zeit, an der richtigen Ausführung der Bewegung zu arbeiten und mit leichteren Gewichten zu trainieren.

4- Ihr schafft keine 25 Liegestützen

Jeff Cavaliere hat einen einfachen Test für euch, um herauszufinden, ob eure Brustmuskeln stark genug sind. Ihr müsst nur 25 Liegestützen machen, aber nicht einfach irgendwie. Bei jeder 5. Wiederholung müsst ihr in der Mitte der Bewegung 5 Sekunden lang die Position halten. Wenn ihr den Test besteht, ist alles in bester Ordnung. Wenn nicht, dann müsst ihr an eurer Ausdauer arbeiten.

5- Ihr schafft mehr gerade Dips als schräge

Auch hier gibt es einen einfachen Test, um herauszufinden, ob euer Trizeps nicht die Schwäche eurer Brustmuskeln ausgleicht. Wenn ihr mehr Dips mit geradem Oberkörper schafft als in schräger Position, dann ist euer Trizeps stärker als die Brustmuskeln. Dips in schräger Haltung ermöglichen es, die Brustmuskeln zu beanspruchen. Diese Übung ist perfekt für das Ende einer Trainingssession.

Zwei Fehler, die ihr beim Brustmuskeltraining dringend vermeiden solltet, findet ihr hier

• Maximilian Kunze
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen