Sexleben: Wie lebt es sich eigentlich mit einem Mikropenis?

Sexleben: Wie lebt es sich eigentlich mit einem Mikropenis?

Der Mikropenis: Der Albtraum eines jeden Mannes. Vor einiger Zeit packt ein Amerikaner aus und erzählt den Lesern einer Zeitschrift, wie es ist, wenn der Penis im schlaffen Zustand nur 2,5 cm misst.

JF ist Mittdreissiger und schreibt in der Cosmopolitan über etwas, das für viele Männer wahrscheinlich eher ein Tabuthema ist: Er leidet unter seinem kleinen Penis (wie klein genau der ist, verraten wir euch im Video). Allerdings machen ihm deshalb nicht nur etwaige Liebschaften das Leben schwer.

Die Scham sitzt tief

In seinem Brief, den er mit dem Titel "Ich habe es satt, mich für meinen Mikropenis schämen zu müssen" versieht, gibt JF zu, sich sehr für seinen recht kurzen und dünnen Penis zu schämen. Ihn verunsichern v.a. Kommentare von Frauen, die sich über Männer mit kleinen Penissen lustig machen. Diese bittere Erfahrung macht JF vor vielen Jahren auch persönlich.

Wenn Sex in Stress ausartet

Als JF zum ersten Mal in seinem Leben das Bett mit einer Frau teilen möchte, wird das zum Desaster. Schon als er nackt vor ihr steht, beginnt die damalige Studentin zu kichern. Die beiden probieren es trotzdem mit dem Sex, allerdings ist von Spaß oder Entspannung dabei keine Spur.

Auch interessant
Sie nimmt 108 Kilo ab: Doch dann ruft sie um Hilfe!

So richtig will es mit dem Liebesspiel einfach nicht klappen und so steht die Frau nach einer Weile einfach auf und verlässt frustriert das Zimmer. Eigentlich sollte ihr bewusst gewesen sein, dass nicht jeder mit Roberto Esquivel Cabreras Penislänge mithalten kann.

Die Medien bekommen ihr Fett weg

JF gibt allerdings nicht nur Frauen die Schuld dafür, dass er sich wegen seines zu klein geratenen Penis schämt. Laut ihm sind auch die Medien daran Schuld, ein falsches Körperbild zu vermitteln. Bodyshaming Frauen gegenüber würde laut ihm außerdem viel mehr skandalisiert als das Lästern oder Beurteilen von Männerkörpern.

Der Liebe hat er erst einmal abgeschworen. Wir hoffen, er überlegt es sich irgendwann wieder anders. Überhaupt: Für Frauen scheint laut einer Studie sowieso das Gesamtbild zu zählen. Also nicht verzagen, lieber JF!

Simone Haug
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen