Klaas Heufer-Umlauf über schlimme Zeiten: "Ich hatte auch meine tragischen Abende"
© TF-Images@Getty Images

Klaas Heufer-Umlauf über schlimme Zeiten: "Ich hatte auch meine tragischen Abende"

Klaas Heufer-Umlauf gehört zu den erfolgreichsten Moderatoren Deutschlands. In einem Interview redet der Wahl-Berliner jetzt über seine neue Serie und auch über Zeiten aus der Vergangenheit, in denen es ihm weniger gut ging.

Klaas Heufer-Umlauf zeigt, dass er auch ohne seinen Blödelkollegen Joko Winterscheidt bestens zurecht kommt und stellt sich ganz alleine einer neuen Herausforderung: dem Schauspiel. In einem Interview zur Serie "Check Check", die seit heute auf dem Streamingdienst 7TV verfügbar ist, zeigt der Moderator in der Berliner Morgenpost nun eine andere Seite von sich und verrät, dass es in seinem Leben auch weniger schöne Zeiten gab.

Vom Friseur zum Fernsehstar

Man kann wohl mit Fug und Recht behaupten, dass Klaas Heufer-Umlauf klein angefangen hat. In Oldenburg macht er eine Ausbildung zum Friseur und arbeitet kurz darauf als Maskenbildner bei einem Musical in Weimar. Eine Zeit, auf die der Moderator und Sänger anscheinend nur ungerne zurückblickt.

Klaas Heufer-Umlauf beim Joyn-Event von "Check Check" - Tristar Media@Getty Images

Die Frage, ob er immer noch als Friseur arbeiten würde, wenn es mit der Fernsehkarriere nicht geklappt hätte, verneint er vehement. Schon nach der Ausbildung nimmt er Abstand von seinem erlernten Beruf.

Ich habe die Ausbildung abgeschlossen, aber dann habe ich Kamm und Schere fallenlassen. Danach war ich ein halbes Jahr lang als Maskenbildner bei einem Musical in Weimar, das konnte ich aber nicht gut genug, deshalb war ich da irgendwann so eine Art Hausmeister.

Obwohl ihm der Beruf viel Spaß bereitet habe, hätte es Kollegen gegeben, die weitaus mehr Talent aufweisen konnten. In einer wirklich glücklichen Lebensphase scheint der damals nicht gewesen zu sein.

Ich hatte auch meine tragischen Abende, wo ich alleine im Friseursalon stand und an einem Plastikkopf versucht habe, Dauerwellenwickler reinzudrehen. Ich habe dazu ganz viel gekifft, habe laut Musik gehört und war sehr traurig.

Bessere Zeiten

Kurz nachdem er seinen Zivildienst ableistet, brechen für Klaas allerdings bessere Zeiten an: Er ergattert einen Job beim Musiksender VIVA. Von da an geht seine Karriere steil bergauf. Der 36-Jährige bekommt im Jahr 2014 einen Grimme-Preis für die Sendung Circus HalliGalli, die bis bis 2017 auf ProSieben ausgestrahlt wird. Seit nun mehr als einem Jahr moderiert er zusammen mit Joko Winterscheidt erfolgreich Late Night Berlin, seit Mai diesen Jahres die Spielshow Joko & Klaas gegen ProSieben, in der sich die beiden mehr Sendezeit erspielen können und bei einer Niederlage eine vom Sender ausgewählte Strafe über sich ergehen lassen müssen . Außerdem ist der geborene Oldenburger als Produzent und auch als Sänger tätig.

Die meisten Zuschauer kennen ihn wahrscheinlich für die Blödeleien mit seinem Moderationskollegen Joko, allerdings haben beide in der Zwischenzeit bereits mehrmals bewiesen, dass sie auch anders können. Joko Winterscheidt z.B. ist ein großer Unterstützer der Fridays-for-Future-Bewegung und Klaas Heufer-Umlauf setzt sich für die Seenotrettung von Flüchtlingen ein.

Wir würden sagen: Er mag zwar unangenehme Zeiten durchgemacht haben, aber heute kann er wohl mehr als stolz auf sich sein. Wer so viele Talente unter einen Hut gebracht hat und so viel Engagement zeigt, der kann im Leben nicht so viel falsch gemacht haben.

Simone Haug
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen