Conor McGregors Pläne für 2020: Nun äußert sich Dana WhiteConor McGregors Pläne für 2020: Nun äußert sich Dana White
Conor McGregors Pläne für 2020: Nun äußert sich Dana White
Weiterlesen

Conor McGregors Pläne für 2020: Nun äußert sich Dana White

Der Präsident der UFC, Dana White, nimmt erstmals Stellung zu Conor McGregors Comeback und erklärt, was 2020 auf der Agenda des Iren steht.

Über ein Jahr nach seinem ersten großen Comeback in die UFC, ist Conor McGregor jetzt wieder bereit, ins Oktagon zu steigen, das ihn zu dem Superstar gemacht hat, der er heute ist. Am 18. Januar 2020 wird der Ire im Main Event der UFC 246Donald Cerrone im Weltergewicht gegenüber treten.

Mutige Wahl

Eine gewagte Wahl, die bei den Fans des Notorious teilweise für Unverständnis sorgt. Jetzt erklärt Dana White, der Präsident der UFC, warum sich McGregor für diese Gewichtsklasse entschieden hat:

Conor will im Weltergewicht kämpfen. Grund dafür ist hauptsächlich, dass er nicht auf 155 Pfund runtergehen will. Er und Cerrone haben bereits im Weltergewicht gekämpft. Er hofft, Cerrone besiegen zu können und so schnellstmöglich eine Chance auf sein Rematch gegen Khabib zu bekommen. Er hat keine Lust auf zwei Weight-Cuts.
Am jetzigen Punkt seiner Karriere braucht er unbedingt einen Sieg und nimmt den Kampf und die Vorbereitung entsprechend ernst.

Ein Kampf um den BMF-Titel?

Auch wenn Khabib Nurmagomedov Conor McGregors Hauptziel ist, steht auch Jorge Masvidal ganz oben auf der Liste potenzieller Gegner. Dana White erklärt bezüglich eines möglichen BMF-Kampfes: "Conor hat mir gesagt, dass er auf jeden Fall gegen Masvidal antreten will. Wir werden sehen, was passiert."

Donald Cerrone, Jorge Masvidal und Khabib – sie alle innerhalb eines Jahres? Conor McGregor hat scheinbar Großes vor und will bei seinem Comeback sicher nicht nur eine Statistenrolle spielen.

Von Martin Gerst
Letzte Änderung

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen