Justin Bieber: Krank oder abgedreht? Neues Paparazzo-Foto sorgt für schlimme Spekulationen

Eigentlich läuft bei Justin Bieber momentan alles bestens: Er hat seine Depressionen überwunden und feiert kürzlich seinen ersten Hochzeitstag mit Ehefrau Hailey. Allerdings tauchn jetzt Fotos auf, die seine Fangemeinde völlig beunruhigen.

Justin Bieber: Krank oder abgedreht? Neues Paparazzo-Foto sorgt für schlimme Spekulationen
Weiterlesen
Weiterlesen

Neben psychischen Problemen hat Justin Biber auch lange mit Akne zu kämpfen. Nachdem all das aber der Vergangenheit angehört, tauchen Fotos auf, die auf ein erneutes Problem Rückschlüsse zulassen: Der Popstar ist nämlich mit einer Infusion im Arm gesichtet worden, wie die britische Daily Mail berichtet.

Justin Bieber mit Infusionsschlauch gesichtet

Paparazzi lichten den Sänger auf den Straßen von Los Angeles ab. Am linken Unterarm ist ein leuchtend pinker Verband befestigt. Doch bei genauerem Hinsehen fällt auf, dass der "Baby"-Interpret einen Infusionsschlauch im Arm stecken hat.

Von dem Verband führt ein dünner Plastikschlauch in eine Tasche, in der sich vermutlich der dazugehörige Infusionsbeutel befindet. Welche Medizin Justin verabreicht bekommt und weshalb er sich überhaupt in Behandlung befindet, ist zu diesem Zeitpunkt völlig unklar.

Bisher kein Statement von dem Sänger selbst

Die Fans sind jedenfalls in Sorge um ihr Idol und fragen auf Twitter beispielsweise: "Oh mein Gott, geht es ihm gut? Was kann das nur bedeuten?", oder "Das sieht echt nicht gut aus. Ich hoffe, ihm fehlt nichts Ernstes".

Andere hingegen denken, es könnte auch daran liegen, dass Justin am Tag zuvor vielleicht einfach zu viel gefeiert hätte oder einfach nur immer exzentrischer wird.

Auch auf Justins Instagram-Account sammeln sich die Spekulationen seiner Fans, bisher blieben sie jedoch von dem Sänger unbeantwortet. Der postet in letzter Zeit lieber Fotos von Tieren und widmet seinem Leben Gott.