Liebesleben: Heidi Klum plaudert alles aus und überrascht damit sogar Tom!

Liebesleben: Heidi Klum plaudert alles aus und überrascht damit sogar Tom!

Heidi Klum macht in der Ellen DeGeneres Show ein Geständnis und plaudert alles aus - doch Tom gefällt das ganz und gar nicht...

Die Schlagzeilen um Heidi Klum und ihren Verlobten und Gitarristen der Tokio Hotel-Band Tom Kaulitz häufen sich. Dabei ist es in erster Linie Heidi, die die Beziehung medial pusht. Auf ihrem Instagram-Account postet sie regelmäßig Fotos aus ihrem privaten Leben mit Tom und das manchmal sogar mit ziemlich intimen Details, wie ihr letztes Sexvideo. Zwar sind sie erst seit kurzem ein Paar, doch schon haben sie sich zum deutschen Promi-Traumpaar gemausert. 

Liebesbeweis im Fernsehen 

Auch interessant
Live im US-Fernsehen: Heidi schockt Zuschauer mit Deutschland-Geständnis

Heidi scheut nicht davor zurück, in der Öffentlichkeit über ihre Liebesbeziehung auszupacken: "An dem Tag wollte ich eigentlich gar nicht ausgehen, da ich den ganzen Tag gearbeitet habe und ich kam erst spät in der Nacht nach Hause. Aber es war der Geburtstag eines Freundes und er bat mich zu kommen, also habe ich mich fertig gemacht, meine High Heels angezogen und bin zu der Geburtstagsfeier gegangen und da war er. Es war unglaublich!“

Auf die Frage von Ellen, ob sie sich sofort in Tom verguckt habe, antwortet Heidi: „Ja, sofort! Es war so heftig, dass ich ihn gar nicht ansehen konnte. Kennt ihr das, wenn man sich zu jemandem so stark hingezogen fühlt, dass man sich sagt ‚Oh mein Gott, ich kann ihn nicht ansehen!‘? Deswegen musste ich neben ihm sitzen und nicht gegenüber von ihm, sonst hätte ich ihn die ganze Zeit ansehen müssen.“ Heidi kommt in dem Interview gar nicht mehr aus dem Schwärmen raus. 

Tom gefällt der Ausbruch nicht 

Tom reagiert ganz anders, als erwartet. Auf einer Filmpremiere spricht BILD den 29-Jährigen auf Heidis Gefühlsausbruch an - doch die einzigen Worte, die dieser dazu findet, sind: „Wie bitte? Was? Dazu sage ich nichts.“ Wahrscheinlich sind ihm diese Liebesworte in der Öffentlichkeit dann doch zu viel. 

• Maximilian Vogel
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen