Merkel will den Dauer-Lockdown: 2020 ohne Weihnachten und Silvester-Party?
Merkel will den Dauer-Lockdown: 2020 ohne Weihnachten und Silvester-Party?
Merkel will den Dauer-Lockdown: 2020 ohne Weihnachten und Silvester-Party?
Weiterlesen

Merkel will den Dauer-Lockdown: 2020 ohne Weihnachten und Silvester-Party?

Werden unsere schlimmsten Befürchtungen für die Feierlichkeiten zum Jahresende wahr? Gut möglich, denn Kanzlerin Merkel drängt zu neuen Beschlüssen für Corona-Maßnahmen bis Januar.

Für uns alle war bereits klar, dass Weihnachten und Silvester in diesem Jahr nicht wie gewohnt stattfinden können und dennoch haben wir vielleicht doch noch auf ein Wunder gehofft. Dieses scheint es allerdings wohl nicht zu geben, denn offensichtlich will Angela Merkel den Lockdown bis Januar verlängern.

Neue Corona-Strategien für das Jahresende

Schon am kommenden Mittwoch will Bundeskanzlerin Angela Merkel eine Strategie für das weitere Vorgehen in der Corona-Pandemie beschließen. Bei dem geplanten Gipfel erwartet Merkel dann klare Vorschläge der Länder.

Allerdings rechnen schon jetzt viele damit, dass nicht nur der bis Ende November geplante Lockdown bis Januar verlängert wird, sondern dass auch noch weitere Maßnahmen beschlossen werden. Dazu zählt unter anderem die Ausweitung der Maskenpflicht aber auch strenge Kontaktbeschränkungen, wie wir sie aus dem Frühjahr kennen.

Winterurlaub und Silvester, ein Dorn im Auge

Ein besonderes Sorgenkind im Kampf gegen Corona ist für viele Silvester. Angela Merkel erklärt, dass man aufpassen muss, dass durch Feste zum Jahreswechsel nicht wieder alle Fortschritte "eingerissen" werden.

Auch der Winterurlaub bietet Grund zur Sorge, vor allem, wenn die Ski-Saison in Österreich wie gewohnt stattfindet und es dort wie bereits in diesem Jahr zu neuen Hotspots kommt.

Was erwartet uns?

Aus diesem Grund geht auch Bayerns Ministerpräsident Söder nicht von einem schnellen Ende des Lockdowns aus, sondern appelliert an eine "nationale Hotspot-Strategie". Insbesondere für Regionen mit hohem Inzidenzwert fordert er strengere Maßnahmen.

Zum Glück ist laut Gesundheitsausschuss-Chef Erwin Rüddel das letzte Wort in dieser Angelegenheit noch nicht gesprochen. Wenn die Zahlen weiter sinken, hofft er, dass es zumindest keine strengeren Einschränkungen mehr geben wird. Wie die Entscheidung letztendlich aussehen wird, erfahren wir wohl spätestens kommenden Mittwoch.

Von Fred Eilig

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen