Kein geheimer 5G-Chip im Impfstoff: Doch was steckt hinter dem Bild, das im Netz zirkuliert?
Kein geheimer 5G-Chip im Impfstoff: Doch was steckt hinter dem Bild, das im Netz zirkuliert?
Kein geheimer 5G-Chip im Impfstoff: Doch was steckt hinter dem Bild, das im Netz zirkuliert?
Weiterlesen

Kein geheimer 5G-Chip im Impfstoff: Doch was steckt hinter dem Bild, das im Netz zirkuliert?

Von Maximilian Vogel

Mittlerweile zirkulieren unzählige Verschwörungstheorien zum Corona-Impfstoff im Netz. Eine besonders hartnäckige Falschaussage: Er enthalte winzige 5G-Chips. Ein mysteriöses Bild aus Italien macht dazu jetzt die Runde auf Twitter. Was hat es damit auf sich?

Die Corona-Krise hat einen tiefen Spalt in unsere Gesellschaft gerissen. Nie zuvor sind Halbwahrheiten und Verschwörungstheorien derart einfach in Umlauf geraten. So auch, dass diverse Mittel gegen Corona helfen, die sogar gefährlich sind!

Egal ob zur Herkunft des Virus oder den angeblichen Verantwortlichen der Pandemie - im letzten Jahr sind immer skurrilere Thesen zu Corona ans Tageslicht gekommen. Und auch der Impfstoff steht bei Querdenkern unter Verdacht.

Verschwörungstheorie: 5G-Chips in Corona-Impfstoff

Nach einem turbulenten Jahr voller Verschwörungstheorien verwundert es kaum, als der italienische Softwareentwickler Mario Fusco auf Twitter schreibt: "In Italien haben die Leute angefangen, ein Bild zu teilen und behaupten, dass es ein Diagramm eines 5G-Chips ist, der im Impfstoff eingebettet ist." Doch sonderbar ist die Geschichte allemal!

Die besagte Abbildung zeigt einen elektrischen Schaltplan, voller komplizierter Zeichnungen und Begriffen wie "5G" und "vertraulich". Ganz offensichtlich will der Initiator der Abbildung ihre Betrachter davon überzeugen, dass höhere Mächte einen 5G-Chip in den Impfstoff einzubauen versuchen.

Doch in Wirklichkeit zeigt die Abbildung keinen düsteren Plan zur Ergreifung der Weltherrschaft, sondern eher das komplette Gegenteil. Denn hinter dem Bild könnte sich nichts Harmloseres verstecken.

Absurde Verschwörungstheorie entlarvt... Anete Lusina@Pexels

Gitarrenspiel statt zerstörerischer Technologie

Eigentlich ist das elektrische Schema der Innereien eines Gitarren-Effektpedals zu sehen, genauer gesagt um das Modell Boss Metal Zone MT-2. Internet-Nutzer auf der ganzen Welt sind entzückt von dem Irrtum und nehmen in gleich zum Anlass, um sich über die Verschwörungstheoretiker-Szene lustig zu machen.

"Ich verlange, dass die Wissenschaft mir ROCK AND ROLL in die Adern spritzt", schreibt eine Userin. "Heisst das, wenn ich mich heute impfen lasse, kann ich in zehn Tagen Gitarre spielen?", fragt ein anderer zum Spaß.

Tatsächlich warnen Experten aber immer wieder vor absichtlich verbreiteten Falschaussagen zu Corona-Impfstoffen. Die Vakzine, die im Zweifel Leben retten können, sind nicht zuletzt durch Querdenker und Co. in Verruf geraten - zu Unrecht.

Martin Röösli, Professor für Umweltepidemiologie Leiter der Einheit Umwelt und Gesundheit am Schweizerischen Tropen- und Public Health-Institut, erklärt diesbezüglich:

Es gibt aber keinen seriösen Hinweis, dass die Ausbreitung des Coronavirus mit 5G im Zusammenhang steht. Diese Behauptungen stammen aus den sozialen Medien ohne wissenschaftlichen Hintergrund und sind den Verschwörungstheorien zuzuordnen.

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen