Homeoffice mit der Freundin: Mit diesen 6 Tipps verlierst du nicht den Verstand
Homeoffice mit der Freundin: Mit diesen 6 Tipps verlierst du nicht den Verstand
Homeoffice mit der Freundin: Mit diesen 6 Tipps verlierst du nicht den Verstand
Weiterlesen

Homeoffice mit der Freundin: Mit diesen 6 Tipps verlierst du nicht den Verstand

Von Lisa Fehrs

Gefangen im Homeoffice: Wegen der Pandemie verbringen wir aktuell mehr Zeit denn je mit unserem Partner. Damit du nicht in deinen eigenen vier Wänden den Verstand verlierst, geben wir dir sechs Tipps, die du beim Arbeiten beachten solltest.

Mit den weiter ansteigenden Corona-Fallzahlen sind Lockerungen der Maßnahmen in weite Ferne gerückt. Das Haus wird nun noch seltener verlassen. Vor allem im Homeoffice mit dem Partner kann einem schnell mal die Decke auf den Kopf fallen. Wir haben sechs Tipps für dich, damit du dich nicht mit deiner Liebsten in die Haare bekommst.

Sechs Tipps für das Homeoffice

Ein positiver Aspekt des Homeoffices ist es, dass die Arbeitszeiten deutlich flexibler sind als an einem gewöhnlichen Tag im Büro. Das solltet ihr ausnutzen und frühzeitig mit eurem Partner kommunizieren, wie ihr den heutigen Tag zeitlich plant. Habt ihr einen wichtigen Anruf anstehen, bei dem ihr nicht gestört werden wollt? Ein Paar-interner Kalender kann euch dabei helfen, dass ihr euch in solchen Momenten nicht in die Quere kommt.

Solltet ihr doch zeitgleich arbeiten müssen, empfehlen wir, es getrennt voneinander zutun. So sehr ihr die Möglichkeit genießen wollt, endlich auch tagsüber gemeinsam Zeit zu verbringen, wird eure Arbeit darunter leiden. Richtet euch deswegen lieber seperate Bürozimmer ein - oder sorgt mit zwei Tischen für reichlich Abstand. Euer Chef wird es euch danken!

Eigene Freundin wird zur Kollegin

Im Homeoffice ist es extrem wichtig, dass ihr die Arbeitszeit eures Partners respektiert. Natürlich könnt ihr euch gemütliche Pausen zu zweit gönnen, doch sollte eure Freundin dann tätig werden wollen, muss sie das auch ungestört können. Gewöhnt euch also an Sätze wie "Hast du mal kurz eine Minute?", bevor ihr mit eurem Anliegen ins Zimmer platzt.

Im Homeoffice können die Nerven blank liegen. Nes@Getty Images

Wenn ihr beiden euch aber schließlich eine Pause verdient hat, könnt (und solltet) ihr diese natürlich zu zweit verbringen. Mögliche Aktivitäten: Schaltet beim Mittagessen mal kurz ab und redet über Themen, die mit eurer Arbeit nichts zu tun haben. Bei schönem Wetter tut ein Spaziergang an der frischen Luft auch gut. Entspannt und erholt könnt ihr dann an euren "Arbeitsplatz" zurückkehren.

Feste Arbeitszeiten - auch im Homeoffice

Im Homeoffice verschwimmt die Grenze zwischen wohnen und arbeiten. Wir empfehlen, dass ihr euch an die vorher festgelegten Arbeitszeiten haltet. Wenn ihr euch vorgenommen habt, bis um 17 Uhr zu arbeiten, sollte dann auch Schluss sein. Nur so stellt ihr sicher, dass sich nicht plötzlich der ganze Tag um die Arbeit dreht - das kann schließlich keiner von uns wollen.

Zu guter Letzt: Habt Geduld mit eurem Partner. Umfragen zufolge ist die Anzahl an Streits in einer Beziehung seit dem Umstieg auf das Homeoffice dramatisch gestiegen. Stattdessen solltet ihr euch über die schönen Aspekte der Pandemie freuen - wann werdet ihr schließlich nochmal die Gelegenheit haben, so viel Zeit mit eurem Partner zu verbringen?


Mehr
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen