Glänzende Beine? Dahinter kann eine Herzerkrankung stecken

Die Beine können auch dazu dienen, uns Hinweise auf unseren Gesundheitszustand zu geben, vorausgesetzt, ihr lest die Zeichen richtig.

Die Beine sind nicht nur zum Gehen oder Laufen da. Sie können auch ganz anders nützlich sein, wenn wir lernen, die Zeichen, die sie uns übermitteln, richtig zu erkennen.

Alles, was uns unsere Beine sagen

Krämpfe in den Beinen können zum Beispiel ein Symptom für Dehydrierung sein. Mineralien wie Natrium und Kalium helfen euren Muskeln bei der Arbeit, und ein Mangel daran kann zu Zuckungen oder Krämpfen führen.

Ein Brennen, Kribbeln oder Taubheitsgefühle sind Symptome der diabetischen Neuropathie, die durch Nervenschädigungen aufgrund hoher Blutzuckerwerte entsteht. Wenn eure Beine anschwellen, könnte dies ein Anzeichen für eine Nieren-, Leber- oder Herzerkrankung sein. Eine Schwellung kann auch auf eine Herzinsuffizienz oder ein Blutgerinnsel hinweisen.

Achtet auf diese Krankheiten

Wenn die Haut an den Beinen glänzender erscheint als die Haut am Rest eures Körpers, könnte dies ein Symptom für eine periphere arterielle Verschlusskrankheit sein. Je nach Fall können die Beine sogar blass oder blau werden. Ihr bemerkt vielleicht sogar Haarausfall an den Beinen und Füßen und langsam wachsende Nägel.

Diese Zustände sind in der Regel auf eine mangelnde Durchblutung zurückzuführen. Dies kann zu einer arteriellen Verschlusskrankheit der unteren Extremitäten (OAK) führen. Zu den Risikofaktoren für eine OAK gehören Bluthochdruck, hohe Cholesterinwerte, Fettleibigkeit und Diabetes. Außerdem steigen die Chancen, sie zu entwickeln, wenn ihr raucht, älter seid oder eine Familiengeschichte von Herzkrankheiten oder -erkrankungen habt.Die Beine sind nicht nur zum Gehen oder Laufen da. Sie können auch ganz anders nützlich sein, wenn wir lernen, die Zeichen, die sie uns übermitteln, richtig zu erkennen.

Alles, was uns unsere Beine sagen

Krämpfe in den Beinen können zum Beispiel ein Symptom für Dehydrierung sein. Mineralien wie Natrium und Kalium helfen Ihren Muskeln bei der Arbeit, und ein Mangel daran kann zu Zuckungen oder Krämpfen führen.

Ein Brennen, Kribbeln oder Taubheitsgefühle sind Symptome der diabetischen Neuropathie, die durch Nervenschädigungen aufgrund hoher Blutzuckerwerte entsteht. Wenn eue Beine anschwellen, könnte dies ein Anzeichen für eine Nieren-, Leber- oder Herzerkrankung sein. Eine Schwellung kann auch auf eine Herzinsuffizienz oder ein Blutgerinnsel hinweisen.

Achtet auf diese Krankheiten

Wenn die Haut an euren Beinen glänzender erscheint als die Haut am Rest des Körpers, könnte dies ein Symptom für eine periphere arterielle Verschlusskrankheit sein. Je nach Fall können die Beine sogar blass oder blau werden.

Unter Umständen beobachtet ihr sogar auch Haarausfall an den Beinen und Füßen und langsam wachsende Nägel. Diese Zustände sind in der Regel auf eine mangelnde Durchblutung zurückzuführen. Dies kann zu einer arteriellen Verschlusskrankheit der unteren Extremitäten (OAK) führen.

Zu den Risikofaktoren für eine OAK gehören Bluthochdruck, hohe Cholesterinwerte, Fettleibigkeit und Diabetes. Außerdem steigen die Chancen, sie zu entwickeln, wenn ihr raucht, älter seid oder eine Familiengeschichte von Herzkrankheiten oder -erkrankungen habt.

Definierte Beinmuskeln: Mit diesen Tipps trainiert ihr euch Beine wie aus Stahl Definierte Beinmuskeln: Mit diesen Tipps trainiert ihr euch Beine wie aus Stahl