Coronavirus: Was tun, wenn jemand neben dir niest oder hustet?
Coronavirus: Was tun, wenn jemand neben dir niest oder hustet?
Coronavirus: Was tun, wenn jemand neben dir niest oder hustet?
Weiterlesen

Coronavirus: Was tun, wenn jemand neben dir niest oder hustet?

Mit dem Herbst kommt auch die Angst vor einer zweiten Corona-Welle. Viele Menschen fragen sich nun, was die kalte Jahreszeit für die Infektionszahlen bedeutet und Experten warnen davor, leichtfertig mit der Gefahr umzugehen.

In Herbst und Winter steigen auch die Anfälligkeiten für einfache Erkältungen extrem an. Das nasskalte Wetter und die plötzlich fallenden Temperaturen sind unter anderem zwei Faktoren. Doch was tun, wenn in Bus, Bahn oder anderen öffentlichen Plätzen die Mitmenschen zu niesen oder husten anfangen?

Mit der richtigen Reaktion kann man das Ansteckungsrisiko minimieren, falls jemand hustet oder niest.  VioletaStoimenova@Getty Images

Einfache Methode, wenn nebenan jemand niest oder hustet

Da COVID-19 hauptsächlich von Person zu Person durch Atemtröpfchen beim Niesen oder Husten übertragen wird, gibt Fredrick Sherman, Professor an der Icahn School of Medicine am Mount Sinai, einen hilfreichen Tipp, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen.

Der Experte gibt einfache Tipps, was man schnell machen kann, falls man sich in einem Hochrisikoszenario befinden sollte, wo jemand in der Nähe niest oder hustet:

Atmen Sie sofort aus, um das Einatmen von Tröpfchen oder Aerosolen zu vermeiden. Versuchen Sie das Ausatmen zu verzögern. Drehen Sie Ihren Kopf vollständig von der Person weg und gehen Sie los.

Diese Methode schützt definitiv vor nicht vor einer Infektion mit COVID-19, kann jedoch die Virenlast verringern, wenn die Person, die hustet oder niest, ansteckend ist. Genau das Gleiche gilt auch für den Mundschutz an sich.

Laut The Atlantic ist es wahrscheinlicher, dass man erkrankt, wenn höhere Dosen des Virus eingeatmet werden. Die Zeit, in der man infizierten Partikeln ausgesetzt ist, ist auch für die Übertragung von Bedeutung.

Je länger sich die Partikel in der Nähe befinden, desto mehr Zeit hat das Virus, in den Körper einzudringen. Diese Symptome von COVID-19 solltet ihr unbedingt kennen, um euch für den Fall der Fälle gleich isolieren zu können.

Gesichtsmasken laut Experten noch 2021 Teil unseres Lebens

Zudem erklären die Experten weiter, dass Gesichtsmasken wohl weiterhin den besten Schutz gegen das Virus bieten. Albert Ko, Vorsitzender der Abteilung für Epidemiologie mikrobieller Erkrankungen an der Yale School of Public Health, sagt gegenüber The Atlantic, dass die Menschen auch akzeptieren sollten, dass Gesichtsmasken "auf unbestimmte Zeit ein Teil unseres Lebens sein werden".

Einige Experten sind sich sogar sicher, dass das Tragen von Gesichtsmasken bis 2021 andauern kann, selbst wenn es bis dahin einen Impfstoff geben sollte. Ko erklärt in Hinblick auf die Maskenpflicht: "Wir sollten uns darauf konzentrieren, ihre Wirksamkeit zu verbessern und das Tragen weniger lästig zu machen."

Von Maximilian Vogel

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen