Rennfahrer Lewis Hamilton verbittert: "Die Umweltverschmutzung durch Kühe ist unglaublich"
Rennfahrer Lewis Hamilton verbittert: "Die Umweltverschmutzung durch Kühe ist unglaublich"
Rennfahrer Lewis Hamilton verbittert: "Die Umweltverschmutzung durch Kühe ist unglaublich"
Weiterlesen

Rennfahrer Lewis Hamilton verbittert: "Die Umweltverschmutzung durch Kühe ist unglaublich"

Von Simone Haug

Lewis Hamilton ist erfolgreicher Rennfahrer der Formel 1. Privat engagiert er sich sehr für den Umweltschutz. Ein Post des 34-Jährigen auf Instagram sorgt jetzt bei seinen Fans für Beunruhigung.

Formel 1-Weltmeister Lewis Hamilton überrascht in seiner Story auf Instagram mit einer Mitteilung: So schreibt der Brite schlicht in weißer Schrift auf schwarzem Hintergrund: "Ehrlicherweise fühle ich mich danach, alles aufzugeben. Komplett runterzufahren." Und weiter:

"Warum sollte ich mir Gedanken machen, wenn die Welt so ein Chaos und es den Leuten egal ist. Ich werde mir einen Moment Abstand nehmen, um meine Gedanken zu sammeln. Danke an diejenigen, die noch etwas auf diese Welt geben."

Was genau der Formel 1-Weltmeister von 2008, 2014, 2015, 2017 und 2018 damit meint oder eine Erklärung dazu, wovon er zurücktreten, beziehungsweise was er aufgeben will, liefert er leider nicht.

Die britische Daily Mail mutmaßt, dass es einen Zusammenhang zum Umweltschutz gibt. Vor Kurzem teilt der Rennfahrer - ebenfalls auf Instagram - Nachrichten und Videos, in denen es um die Zerstörung der Umwelt (in den Alpen regnet es z.B. Plastik) sowie um Tierquälerei geht.

View this post on Instagram

WE HAVE TO DO MORE!!! #Repost @karmagawa ・・・ Repost from @savethereef URGENT CRISIS, Please Share: Bottled Water Drinkers Could Consume Up to 640,000 Microplastics a Year! A new report is finding that our water bottles are not safe from microplastic pollution. The Plus Plastic report by @orbmedia reveals how much plastic is in our favorite water bottles. More specifically, these plastics are called microplastics. According to the U.S. National Oceanic and Atmospheric Administration, microplastics are any type of plastic fragment that is less than five millimeters in length, and they are everywhere. Nestlé Pure Life was the brand with the most microplastics, about 10,390 particles per liter. Second worst was Indian bottled water provider Bisleri with 5,230 particles per liter. Thereafter, were Gerolsteiner (5,160), Aqua (4,713), Epura (2,267) and Aquafina (1,295). San Pellegrino was found to have the least amount of microplastics with a mere 74 per liter, followed by Evian (256), Dasani (335), Wahaha (731) and Minalba (863). So, Nestlé Pure Life drinkers could be consuming a staggering 640,024 microplastics a year. And the numbers aren't much better for other brands. Bisleri drinkers could be consuming up to 322,168 microplastics a year. Gerolsteiner (317,856), Aqua (290,321), Epura (139,647), Aquafina (79,772), Minalba (53,161), Wahaha (45,030), Dasani (20,636), Evian (15,770) and San Pellegrino (4,558). TRULY INSANE, WE MUST DO BETTER so please share this post with your followers and help us spread awareness about this URGENT issue before it gets even worse! #saveourseas #endplasticpollution #karmagawa #savethereef

A post shared by Lewis Hamilton (@lewishamilton) on

Hamilton geht sogar so weit, vollkommen auf Fleisch zu verzichten und seit geraumer Zeit steht auch Fisch nicht mehr auf seinem Speiseplan. Er hält es mit dem Essen also ähnlich wie Til Schweiger. In einem Interview mit der BBC sagt er:

Was wir Menschen der Welt antun ... die Umweltverschmutzung (in Bezug auf die Emission von Treibhausabgasen) durch die vielen Kühe ist unglaublich. Ich habe gehört, dass die Emissionen höher sind als das, was wir mit unseren Flügen und Autos anstellen, was irgendwie verrückt ist."
View this post on Instagram

Throwback @spinzbeatsinc 📸 #p1LH

A post shared by Lewis Hamilton (@lewishamilton) on

Seine Aussage könnte aber möglicherweise auch im Zusammenhang mit den rassistischen Ausfällen bulgarischer Fans gegen englische Spieler beim EM-Qualifikationsspiel am Montagabend in Bulgarien stehen.

Spekulationen über Post gehen in viele Richtungen

Seit Jahren engagiert sich Hamilton gegen Rassismus, gilt als großer Fan der englischen Nationalmannschaft und ist mit vielen der Spieler befreundet. Möglich, dass ihn daher die Attacken der bulgarischen Zuschauer gegen die farbigen englischen Spieler mitgenommen haben.

Einer anderen Theorie zufolge könnte Hamilton auch auf sein Nutzungsverhalten sozialer Netzwerke anspielen, denn bereits 2018 hatte er alle seine Fotos von seinem Instagram-Profil gelöscht und sich eine Auszeit verordnet.

Oder meint er gar seinen Rücktritt von der Formel 1? Immer wieder hat der 34-Jährige in der Vergangenheit betont, den Zeitpunkt für seinen Ausstieg beim Rennsport selbst bestimmen zu wollen. Es bleibt jedenfalls offen, ob es in den kommenden Tagen Aufklärung zu seinem mysteriösen Post geben wird.


Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen