Nach Oumuamua tritt wieder geheimnisvolles Objekt ins Sonnensystem ein
Nach Oumuamua tritt wieder geheimnisvolles Objekt ins Sonnensystem ein
Nach Oumuamua tritt wieder geheimnisvolles Objekt ins Sonnensystem ein
Weiterlesen

Nach Oumuamua tritt wieder geheimnisvolles Objekt ins Sonnensystem ein

Zum zweiten Mal entdecken Astronomen ein geheimnisvolles Objekt in unserem Sonnensystem. Es hat den Mars am Ende des Jahres 2019 gestreift.

Vor über einem Jahr tritt Oumuamua auf faszinierende Art und Weise in unser Sonnensystem ein. Das Objekt sieht aus wie eine in die Länge gezogene Zigarre und stellt die Astronomen vor ein Rätsel.

Es wurde sogar davon gesprochen, dass das Objekt - wie auch große Mengen eines bestimmtes Stoffs im Universum - auf außerirdisches Leben hindeuten könnte. In Wahrheit handelt es sich um einen Asteroiden, der aus einer sehr fernen Galaxie stammt.

Weiterer geheimnisvoller Himmelskörper

Nun tritt Ende 2019 zum zweiten Mal ein geheimnisvoller Himmelskörper in unser Sonnensystem ein. Sein Name: C/2019 Q4 (Borisov), nach dem ukrainischen Amateurastronomen Gennadij Borisov. Er ist der Erste, der das Objekt am 30. August dieses Jahres am Himmel entdeckt.

"Der Hauptunterschied zu Oumuamua besteht darin, dass wir dieses Mal genügend Vorlaufzeit haben", unterstreicht Olivier Hainaut, Astronom an der Europäischen Südsternwarte. "Jetzt sind die Astronomen viel besser vorbereitet."

Seine Bahn bestimmen

Woher kommt das Objekt also? Was ist dieser geheimnisvolle Himmelskörper genau? Derzeit verfügen die Astronomen noch über sehr wenige Hinweise darauf. Die ersten Beobachtungen zeigen, dass C/2019 Q4 von einer Art Wolke begleitet wird, also einen Schweif aus Staub mit sich zieht, was ein Anzeichen für einen Kometen sein kann. Dadurch könnte dieses Objekt sichtbarer als Oumuamua sein, "da der Staub die Sonnenstrahlen spiegelt", so die Astronomen.

Um das Objekt genauer zu beobachten, möchten die Wissenschaftler so viele Teleskope wie möglich auf C/2019 Q4 richten. Das Ziel dahinter ist es zu bestimmen, ob die Umlaufbahn des Himmelskörpers elliptisch oder hyperbolisch ist.

Schlussendlich möchten die Forscher herausfinden, wie häufige solche geheimnisvollen Objekte in unser Sonnensystem eintreten. Wenn sie dies oft genug tun, könnte eine Weltraummission organisiert werden, um alle Geheimnisse darüber herauszufinden.

Von Pia Karim
Letzte Änderung

Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen