Mondfinsternis: So kannst du das Schauspiel am 16. Mai am besten beobachten

Am Montag, dem 16. Mai, findet eine totale Mondfinsternis statt. Hier erfährst du alles, was du über dieses astronomische Ereignis wissen musst.

Der Mai 2022 ist für Astronomieliebhaber:innen erfreulich. Mehrere aufregende Ereignisse geschehen diese dreißig Tage. Nach zwei Sternschnuppenregen kommt eine totale Mondfinsternis, die die Menschen bewundern können.

Was ist eine totale Mondfinsternis?

Mondfinsternis, Sonnenfinsternis... wo liegt der Unterschied? Beide Phänomene sind ähnlich, aber ein Detail ändert alles: die Position der Erde! Bei einer Sonnenfinsternis befindet sich der Mond in einer "Sandwichposition" zwischen unserem Planeten und der Sonne. Dadurch wirft er einen Schatten auf uns, und die vorübergehende Dunkelheit erweckt den Eindruck, dass es am helllichten Tag Nacht ist.

Bei einer Mondfinsternis geschieht genau das Gegenteil: Diesmal ist es die Erde, die sich in einem Sandwich befindet und ihren Satelliten beschattet. Interessanterweise macht dieses Phänomen den Mond für unsere Augen nicht völlig unsichtbar, da die von der Sonne ausgestrahlten Wellen dem Mond eine rötliche Färbung verleihen. Du musst dir vorstellen, dass hinter dieser Färbung alle Sonnenaufgänge und Sonnenuntergänge stecken, die in diesem Moment geschehen.

Wann kann man die Sonnenfinsternis beobachten?

Das Ereignis wird in Nord- und Südamerika, Europa und Afrika zu sehen sein. Also auch bei uns in Deutschland. Das Phänomen wird am 16. Mai beginnen, jedoch schon sehr früh am Morgen, gegen 3:30 Uhr. Du musst also früh aufstehen oder spät ins Bett gehen, um diese totale Mondfinsternis zu bewundern. Es besteht keine Gefahr für deine Augen, wenn du dir die Mondfinsternis mit Ferngläsern und Teleskopen ansiehst, aber auch wenn du direkt hinschaust, bist du in Sicherheit.

Auch interessant:

Weltraum: Massiver Asteroid wird in wenigen Tagen an der Erde vorbeifliegen

Gefahr im Wald: In Deutschland wird höchste Alarmstufe für Waldbrand ausgerufen

Weltall: Diese Nachricht wollen Forschende an Außerirdische richten

Aus dem Französischen übersetzt von Gentside Frankreich

Vanessa Mai kann es nicht lassen: Schon wieder halbnackt im Netz Vanessa Mai kann es nicht lassen: Schon wieder halbnackt im Netz