Japan: Das ist die beängstigendste Brücke der Welt
Japan: Das ist die beängstigendste Brücke der Welt
Japan: Das ist die beängstigendste Brücke der Welt
Lire la vidéo
Weiterlesen

"Eshima Ohashi Bridge": In Japan gibt es die beängstigendste Brücke der Welt

Mit einer Steigung von 6,1 Prozent hat die Brücke Eshima Ohashi in Sakaiminato, Japan, ihren Titel als beängstigendste Brücke der Welt mehr als verdient, überzeugt euch selbst.

Sie ist ein architektonisches Meisterwerk, das eher an die Attraktion aus einem Freizeitpark erinnert als an eine Brücke. Deswegen wird sie auch "The Roller Coaster Bridge" genannt.

Nachdem 1997 mit dem Bau begonnen wurde, wird die Brücke am 16. Oktober 2004 fertiggestellt. Die Japaner hatten also bereits etwas Zeit, sich an dieses mehr als außergewöhnliche Bauwerk zu gewöhnen.

Eine schindelerregende Steigung

Auch wenn die Eshima Ohashi nur rund 44 Meter hoch ist, bleibt sie doch mit einer Länge von 1,6 Kilometern eine der längsten Brücken der Welt. Am erstaunlichsten ist in jedem Fall die schwindelerregende Steigung des Bauwerks, die durchaus beängstigend sein kann.

Dennoch kam es bisher an dieser Brücke, die die Städte Sakaiminato und Matsue verbindet, nicht vermehrt zu Unfällen, denn die Autofahrer sind sehr vorsichtig und halten sich an die Sicherheitsregeln.

Dennoch ist die Überfahrt nicht immer ganz angenehm. Denn unter den gegebenen Umständen ist es gar nicht so einfach, gegen die Schwerkraft anzukommen und selbst wenn man langsam fährt, sollte man sich besser gut anschnallen und keine zu große Höhenangst haben.

Wozu eine solche Brücke?

Doch warum hat diese Brücke überhaupt eine solche Steigung? Wie ihr euch denken könnt, hat es einen ganz praktischen Grund: Durch die Brücke sollte der Schiffsverkehr nicht gestört werden. Die Schiffe, die regelmäßig unter der Brücke durchfahren, haben eine gewisse Höhe.

Seid auch ihr neugierig geworden und würdet gerne mal eine Fahrt über diese Brücke wagen? Oder wie wäre es mit einem Besuch der beliebten Glasbrücken in China? Doch Vorsicht, diese sind nicht ganz ungefährlich.


Mehr