Daniel Küblböck: Passagiere vermuten neue Spuren an seiner Kabinentür

Daniel Küblböck: Passagiere vermuten neue Spuren an seiner Kabinentür

Am 9. September ging Daniel Küblböck von der AIDAluna über Bord. Auch heute noch ist es das Gesprächsthema schlechthin auf dem Kreuzfahrtschiff. Doch manche Passagiere gehen noch einen Schritt weiter.

Um den Fall Daniel Küblböck scheint die mediale Aufmerksamkeit nicht abzureißen - es existieren sogar Verschwörungstheorien zu seinem Verbleib. Auch ein offizielles Statement zum Stand der Ermittlungen der Polizei führt nicht zum Ende des öffentlichen Interesses an dem Fall. Wie stark der Wunsch nach Aufklärung noch immer ist, zeigt jetzt das Verhalten einiger Passagiere auf dem Kreuzfahrtschiff, auf dem alles geschah. 

Passagiere suchen nach Spuren an Küblböcks Kabinentür  

Viele Wochen nach dem Drama um Daniel Küblböck wird seine Kabine nun wieder vergeben - nichts erinnert mehr an die polizeilichen Ermittlungen. Die Kabine mit der Nummer 2535 steht wieder anderen Gästen zur Verfügung. Doch vielen Passagieren reicht das nicht. Sie bleiben vor der Kabinentüre des Sängers stehen, diskutieren - einige versuchen sogar selbst an der Türe nach Spuren zu suchen. Dies berichtet eine Reporterin des BILD-Zeitung. An Bord der AIDA bleibt Küblböck das Gesprächsthema #1.

• Fred Eilig
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen