Nach 2 Jahren Corona-Schließung: Dieses Land öffnet Anfang 2022 wieder seine Grenzen

Ein weiteres europäisches Land wird ab Anfang 2022 wieder seine Grenzen öffnen. Nach einer bis dahin 2-jährigen Pause endet für die Landsleute somit eine lange Zeit der Abschottung.

Nach 2 Jahren Corona-Schließung: Dieses Land öffnet Anfang 2022 wieder seine Grenzen
Weiterlesen
Weiterlesen

So sollen die Grenzen für geimpfte Reisende aus Ländern mit geringem Risiko Anfang nächsten Jahres auch in diesem lange abgeschotteten Land wieder öffnen. Die Premierministerin Jacinda Ardern kündigte dies am Donnerstag an und signalisierte damit eine vorläufige Lockerung der strengen Pandemie-Grenzkontrollen des Landes.

"Jetzt noch nicht in der Lage, vollständig zu öffnen"

Bei dem lange abgeschottetem Staat handelt es sich um Neuseeland. In einer Rede am Donnerstagmorgen sagte die Premierministerin Ardern, die Regierung werde das neuseeländische Covid-19-Impfprogramm in Vorbereitung auf eine schrittweise Wiedereröffnung hochfahren. So sagte sie gegenüber der CNN:

Unser ultimatives Ziel ist es, für alle geimpften Reisenden quarantänefreies Reisen zu erreichen. Und wie Sie heute sehen können, ist unsere Richtung und unser Ehrgeiz klar. Aber wir sind einfach noch nicht in der Lage, vollständig wieder zu öffnen.

Unter den Industrienationen hat Neuseeland eine der niedrigsten Covid-19-Infektionsraten verzeichnet. Bei einer Bevölkerung von fast 5 Millionen Menschen wurden weniger als 3.000 Covid-19-Fälle und nur 26 Todesfälle dokumentiert.

Fast 10.000 Kiwis gerettet

In ihrer Rede führte Ardern die niedrige Fallrate teilweise auf die damalige Entscheidung zurück, die Grenzen Neuseelands bereits im März 2020 für alle Nichtansässigen zu schließen. Neuseeland setzte zu diesem Zeitpunkt eine obligatorische 14-tägige Quarantäne durch, die die Zahl der Bürger, die seit April in das Land einreisen können, seither stark begrenzt hat. So mutmasste sie:

Wenn Neuseeland so hart getroffen worden wäre wie Großbritannien oder die USA, wären fast 10.000 Kiwis gestorben.

Aber die kompromisslosen Grenzkontrollen haben den pazifischen Inselstaat auch vergleichsweise stark isoliert und vom Rest der Welt abgeschnitten. Auch das gab die Premierministerin zu:

Wir können die Grenzbeschränkungen nicht ewig aufrecht erhalten und das wollen wir auch nicht. Die Experten, mit denen wir sprechen, ebenfalls nicht. Grenzschließungen waren immer nur eine vorübergehende Maßnahme solange bis ein zugelassener Impfstoff gegen Covid-19 vorliegt.

Um diese Wiedereröffnung möglichst sicher zu gestalten, schlug Arden ein stufenweises Vorgehen vor. Seit März 2020 gab es lediglich einen Reisekorridor mit Australien. Sogar Tiere fielen unter diese strengen Regelungen!

Der Tourismus stellt eine zentrale Einnahmequelle Neuseelands dar und ist seither nahezu zum Erliegen gekommen. Auch aus diesem Grund wird eine Öffnung der neuseeländischen Grenzen früher oder später als unausweichlich betrachtet.

Corona: Grippeimpfung soll auch vor Coronavirus schützen! Corona: Grippeimpfung soll auch vor Coronavirus schützen!