UFC: Ist McGregor wirklich der beste Leichtgewichtskämpfer der Geschichte?

UFC: Ist McGregor wirklich der beste Leichtgewichtskämpfer der Geschichte?

Conor McGregor hat sich den Sieg gegen zwei der besten Leichtgewichte der Geschichte erkämpft, aber das macht ihn nicht unbedingt zum GOAT der Gewichtsklasse.

Am Samstagabend hat Max Holloway Brian Ortega beim Main Event der UFC 231 in Toronto regelrecht überrollt. Am Ende der vierten Runde wurde der Kampf durch die Ärzte beendet und der Sieg ging an ihn, wodurch er sich den Erhalt seines Leichtgewicht-Gürtels gesichert hatte. Viele Kämpfer haben "Blessed" in den sozialen Netzwerken beglückwünscht. Zu ihnen gehörte auch Conor McGregor. Der letzte Henker von Max bei der UFC hat sich über das Comeback des Leichtgewichts-Champions gefreut: "Ich habe mich sehr darüber gefreut, Max gut in Form und durchtrainiert in den Ring zurückkehren zu sehen. Ein großer Sieg."

Auch interessant
José Aldo vs. Conor McGregor: Kamera erfasst die Enttäuschung des Brasilianers nach seiner Niederlage

Wenn man sich die ehemaligen Gegner von Conor McGregor anschaut und sieht, wie talentiert sie sind, fragt man sich manchmal, was für eine Kampfmaschine der Ire ist. Max Holloway, Dustin Poirier, José Aldo, Eddie Alvarez – sie alle sind echte Bestien, aber der Notorious hat sie alle besiegt. Am Ende der UFC 231 hat ein Fan diese Überlegung auf Twitter gepostet: "Conor McGregor hat die zwei größten Leichtgewichts-Kämpfer der Geschichte besiegt". Diesen Tweet hat der Notorious geteilt und geantwortet: "Und was bin ich damit?" Conor betrachtet sich offenbar immer noch als den GOAT seiner ehemaligen Gewichtsklasse, aber ist er das wirklich noch?

So klar ist das nicht! 

Ja, es stimmt natürlich, dass der Notorious gegen zwei der besten Leichtgewichts-Kämpfer aller Zeiten gewonnen hat. Ein weltbekannter Sieg gegen José Aldo bei der UFC 194, und ein weiterer Sieg durch einen Mehrheitsentscheid der Punktrichter gegen einen sehr jungen Max Holloway 2013. Nachdem er erst im Leicht- und dann im Federgewicht Champion geworden war, forderte er Nate Diaz im Weltergewicht heraus, dann Alvarez im Leichtgewicht, bevor ihm der Leichtgewicht-Titel aberkannt wurde. Nun ist klar, dass McGregor nicht wieder zurück ins Federgewicht gehen wird. Aber machen seine Leistungen ihn der Kategorie ihn zum GOAT?

Es ist schwierig, McGregor diesen Status angesichts der respekteinflößenden Regentschaft Aldos zuzusprechen. Als erster Champion in der Geschichte der UFC hat er 7 Titelverteidigungen vorzuweisen, und noch dazu zehn Jahre, in denen er in MMA unbesiegt geblieben ist. Da der Ire seinen Titel nie verteidigt hat, kann man ihn nicht als GOAT der Kategorie bezeichnen. Der Einzige, der in der Lage zu sein scheint, José Aldo vom Thron zu stoßen, wenn er so weitermacht wie bisher, ist Max Holloway.

• Maximilian Kunze
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen