Macht diese Übung und ihr haltet länger im Bett durch!

Macht diese Übung und ihr haltet länger im Bett durch!

Männer: Wollt ihr eure Ausdauer im Bett verbessern? Dann ist diese Trainingsmethode für eure Beckenmuskulatur perfekt.

Schwangere setzen die Übung, von der wir reden, oft ein, da sie der Entspannung dient. Männer können dank ihr aber auch ihre Ausdauer im Bett verbessern. Wir erzählen euch gerne ein bisschen mehr!

Kegelübungen

Viele Frauen dürften das sogenannte Beckenbodentraining zur Genüge kennen. Es dient nämlich nicht nur der Entspannung, sondern kommt auch zum Einsatz, wenn eine Frau ein Kind auf die Welt gebracht hat. Auch Männern kann diese Art von Training gerade nach Prostata-Operationen dabei helfen, den Harnfluss wieder besser zu kontrollieren. Wie kann es aber sein, dass sie auch die Standfestigkeit im Bett fördern?

Eine große Anzahl an Männern hält im Bett ungefähr sechs Minuten durch. Das kommt der perfekten Dauer von Sex schon sehr nahe. Wenn ihr euren Beckenboden richtig trainiert, könnt ihr diese Zeitspanne allerdings locker überbieten. Laut Netdoktor "stärken die Übungen die Muskulatur; dadurch nimmt der Blutabfluss aus dem Schwellkörper ab, wodurch die Standfestigkeit und die Ausdauer der Erektion steigen."

Wie trainiere ich meinen Beckenboden?

Natürlich stellt ihr euch die Frage, wie genau solche Übungen denn nun aussehen. Ganz alleine solltet ihr damit nicht anfangen, sondern erst Rat bei einem Physiotherapeuten einholen. Dieser zeigt euch genau, was ihr machen müsst. Danach könnt ihr natürlich in aller Ruhe zu Hause weitermachen.

Falls ihr aber testen möchtet, ob Kegelübungen wirklich etwas für euch sind, haben wir zwei davon parat.

1. Legt euch bequem hin und haltet die Beine gestreckt. Spannt den Beckenboden für drei bis fünf Sekunden an. Ihr solltet eine leichte Spannung spüren. Es sollte sich ein wenig so anfühlen, als würdet ihr euren Harndrang unterdrücken. Wiederholt die Übung ungefähr zehnmal.

Auch interessant
Diese Farbe muss eine Banane haben, um wirklich gesund zu sein

2. Setzt euch hin und versucht, den vorderen Bereich des Beckenbodens anzuspannen. Probiert zusätzlich, den Penis für drei bis fünf Sekunden Richtung Bauchnabel zu ziehen. Wiederholt alles ungefähr zehnmal.

Falls euch Erektionsprobleme zu schaffen machen, solltet ihr nicht in Panik verfallen, auch dafür gibt es Lösungen. Bei allen anderen würden wir sagen: Schaden können die Übungen auf jeden Fall nicht, also einfach ausprobieren und vielleicht positiv überrascht werden!

Simone Haug
Weiterlesen
Keine Verbindung
Bitte Einstellungen prüfen